17.04.2019 | Sport FC Bayern eröffnet erste Fußballschule in Afrika und sorgt für Schmunzler

Der FC Bayern München ist ab sofort auf dem afrikanischen Kontinent mit einer eigenen Fußballschule vertreten. Bei der Eröffnung in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba war Ex-Profi und Publikumsliebling Giovane Elber dabei. Daneben sorgte aber vor allem ein Bären-Maskottchen für Aufmerksamkeit.

Foto: dpa

Der deutsche Fußballrekordmeister FC Bayern München ist ab sofort auch auf dem afrikanischen Kontinent mit einer eigenen Fußballschule vertreten. Am Mittwoch (17.04.) eröffnete der Verein in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba seine Niederlassung. Für den den FC Bayern waren Ex-Profi Giovane Elber und Vorstandsmitglied Jörg Wacker dabei. Aufmerksamkeit zog allerdings auch ein Maskottchen auf sich.

Fehlt hier nicht etwas? Bär sorgt für Aufsehen

Hintergrund ist der Auftritt eines Bären-Maskottchens, der auf obigem Foto (links) festgehalten wurde. Das Bild zeigt ein Maskottchen mit rotem Oberteil, das vor allem User in den sozialen Netzwerken zum Schmunzeln bringen dürfte. Aber seht selbst...

Übrigens: Es handelt sich nicht um das offizielle FC Bayern-Maskottchen Bernie, das regelmäßig bei Heimspielen im Stadion auftritt. Der niedliche Bär mit dem freundlichen Gesicht trägt üblicherweise ein Bayern-Trikot. Und eine Hose!

Äthiopien als sechster „Football-School“-Standort für die Bayern

Im Nachwuchsbereich hat der FC Bayern seine Aktivitäten in den vergangenen Jahren intensiviert und unterhält Partnerschaften mit den Verbänden KFA (Südkoreanischer Fußballverband), JFA (Japanischer Fußballverband) und dem FC Dallas in den USA.

Ziel der neuen Fußballschule ist den Angaben nach der kontinuierliche Erfahrungsaustausch und die regelmäßige Präsenz von Nachwuchstrainern zur Ausbildung von lokalen Spielern und Trainern. Mit der neu eröffneten «Football School» in Addis Abeba ist Äthiopien neben den USA, China, Thailand, Japan und Singapur das sechste Land, in dem der FC Bayern eine Football School eröffnet hat.