04.08.2009 | Sport Frankreich-Coach Domenech hofft auf Ribéry

Frankreichs Fußball-Nationaltrainer Raymond Domenech hofft für das WM-Qualifikationsspiel seiner Mannschaft auf den Färöer auf einen Einsatz des überraschend nominierten Franck Ribéry.

Frankreich-Coach Domenech hofft auf Ribéry
Bei der EM 2008 war Franck Ribéry unermüdlich für das französische Team am Ball.
Frankreichs Fußball-Nationaltrainer Raymond Domenech hofft für das WM-Qualifikationsspiel seiner Mannschaft auf den Färöer auf einen Einsatz des überraschend nominierten Franck Ribéry.

Wenn der Mittelfeldakteur ein paar Minuten mit den Bayern gegen Hoffenheim spielen könne, dann könnte er auch ein bisschen für Frankreich spielen, falls es nötig sei, sagte Domenech. Allerdings hatte Ribéry selbst erst kürzlich seine Teilnahme am Saisonauftakt des deutschen Fußball-Rekordmeisters in Hoffenheim abgehakt und als Comeback-Termin die Partie eine Woche später zu Hause gegen Werder Bremen ins Visier genommen.

Am trainingsfreien Dienstag absolvierte Ribéry gemeinsam mit dem ebenfalls rekonvaleszenten Ivica Olic eine Extraschicht in München. «Sie sind beide auf einem guten Weg. Es sah gut aus, was Franck und Ivica gemacht haben», sagte Münchens Co-Trainer Andries Jonker auf der Internetseite des FC Bayern. Ribéry hatte aufgrund von Knieproblemen zuletzt zu Beginn der Vorbereitung voll mittrainieren können, Olic hatte sich am letzten Tag des Trainingslagers in Donaueschingen eine Bänderzerrung im Knie zugezogen. Am 5. August sollen sie voraussichtlich wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

«Seit dem Trainingsauftakt am 1. Juli habe ich erst bei vier oder fünf Trainingseinheiten mitmachen können. Bald wieder mit dem Team trainieren zu dürfen, wird mir richtig gut tun. Ich vermisse den Ball und allein zu trainieren macht einfach kein Spaß», hatte der 26- jährige Ribéry Ende der vergangenen Woche erklärt.

Frankreich liegt derzeit in der Qualifikation für die WM in Südafrika 2010 in der Gruppe 7 hinter Serbien auf dem zweitem Platz. Färöer belegt mit einem Punkt aus fünf Spielen den letzten Platz der Gruppe. (Quelle: Paris (dpa/lby))