11.11.2019 | Sport Nadelstreifen für Löw-Team: Das sind die neuen Trikots der deutschen Nationalelf

Das Trikot für die Sommer-Mission 2020 ist schon in den Geschäften, das EM-Ticket müssen sich Joachim Löw und sein Team erst noch endgültig sichern.

  • Foto: -
    Timo Werner (l), Serge Gnabry (M) und Nico Schulz im neuen DFB-Trikot. /adidas/dpa Foto: -
  • Foto: -
    Manuel Neuer trägt das neue Torwart-Trikot des DFB. /adidas/dpa Foto: -
  • Foto: -
    Auch Toni Kroos gefällt das neue DFB-Trikot. /adidas/dpa Foto: -
  • Foto: -
    Timo Werner im neuen DFB-Outfit. /adidas/dpa Foto: -

Brandneu ist das Trikot der deutschen Fußball Nationalmannschaft auf dem Markt. Der DFB und sein Partner Adidas haben mit der Präsentation nicht so lang gewartet: Schon in der ersten Partie des letzten Länderspiel-Doppelpacks 2019 in Mönchengladbach treten die Tor-Garanten Serge Gnabry und Co. mit den neuen Shirts an.

Das sagt Gnabry: «Das Trikot hat Style. Auch die Streifen in Schwarz, Rot und Gold gefallen mir sehr gut». Und weiter: «Wenn du weißt, dass ein neues Trikot herauskommt, freust du dich besonders auf ein Spiel», fügte der Offensivakteur in einer Adidas-Mitteilung hinzu.

Die Querstreifen sind in Pinselstrich-Optik als sogenannte «handgemalte Nadelstreifen» gehalten. Über dem DFB-Wappen und im Nacken sind die vier schwarzen Weltmeistersterne für die Titelgewinne 1954, 1974, 1990 und 2014 platziert. Die Hosen sind klassisch schwarz, die Stutzen weiß. Kapitän Manuel Neuer und seine Torhüter-Kollegen spielen in roten Trikots. «Der dynamische Farbverlauf des Bündchens steht für die Diversität in der Bundesrepublik, für Spieler und Fans mit unterschiedlichen Wurzeln», hieß es in der Mitteilung. DFB-Direktor Oliver Bierhoff zeigte sich sehr zufrieden mit dem neuen Look: «Das Trikot gefällt mir. Tradition und Moderne werden hier gut miteinander verbunden, unser Partner adidas hat klasse Arbeit geleistet.»

Das Trikot löst das ebenfalls klassisch weiße Shirt ab, das mit dem WM-Scheitern 2018 verbunden bleiben wird.

Das Auswärtstrikot als zweites Shirt für die Länderspieljahre 2020 und 2021 soll im März kommenden Jahres präsentiert werden.

Der Kostenpunkt für das neue Trikot liegt für die Fans bei 129,95 Euro für die «Authentic-Version» und 89,95 Euro für die Replica-Version. Für Minikicker gibt es Hemd und Hose für 54,95 Euro.

Viel wichtiger aber ist für den junge deutschen Kader, nach einem durchwachsenen Länderspieljahr noch einmal positive Signale in Richtung EM zu senden. Die aktuelle Entwicklung der Mannschaft sei schwierig, räumte Bierhoff ein: «Der Prozess hat gut angefangen, im Moment ist es problematisch.» Auch Löw sieht das Team in der derzeitigen Umbruchphase hinter seinem Plan zurück.