17.04.2009 | Sport San Jose verliert erstes NHL-Playoff-Spiel 0:2

Ein Schweizer Schlussmann hat in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL die favorisierten San Jose Sharks mit ihren beiden deutschen Nationalspielern Christian Ehrhoff und Marcel Goc geschockt.

San Jose verliert erstes NHL-Playoff-Spiel 0:2
Anaheims Niedermayer (l) scheitert mit einem Schuss an Sharks-Goalie Nabokov.
Ein Schweizer Schlussmann hat in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL die favorisierten San Jose Sharks mit ihren beiden deutschen Nationalspielern Christian Ehrhoff und Marcel Goc geschockt.

Der 27- jährige Jonas Hiller sicherte im ersten Playoff-Spiel seiner Karriere den Anaheim Ducks mit zahlreichen Glanzparaden einen überraschenden 2:0-Auswärtssieg zum Auftakt der K.o.-Runde in San Jose.

Die Gastgeber waren in der regulären Saison noch das beste und heimstärkste NHL-Team gewesen, konnten Hiller jedoch mit keinem ihrer 35 Schüsse überwinden. San Jose hatte zudem Pech, dass Ehrhoff in der 48. Minute nur die Querlatte traf. Die Tore für den Meister von 2007 erzielten Scott Niedermayer und Ryan Getzlaff im Schlussdrittel. San Jose hatte bereits im Vorjahr sein erstes Playoff-Spiel daheim mit 0:2 gegen die Calgary Flames verloren, anschließend die Serie «best of seven» aber noch mit 4:3 gewonnen.

Zu einem 4:2-Heimsieg kamen hingegen die Boston Bruins in ihrem ersten Play-Off-Spiel gegen die Montreal Canadiens. Phill Kessel traf dabei doppelt für die Bruins, die bis Saisonende auf Marco Sturm wegen eines Kreuzbandrisses verzichten müssen. Keine Probleme hatten auch die Detroit Red Wings. Der Titelverteidiger besiegte daheim die Columbus Blue Jackets, die erstmals in ihrer Vereinsgeschichte die Ko-Runde erreicht haben, klar mit 4:1. Zudem schlugen die Chicago Blackhawks die Calgary Flames mit 3:2 nach Verlängerung. (Quelle: ) (Quelle: (dpa) - San Jose ) (Quelle: )