28.06.2009 | Sport Sechstligist Neckarelz im DFB-Pokal gegen Bayern

Der Sechstligist SpVgg Neckarelz hat für die erste Runde im DFB-Pokal das große Los gezogen und darf sich auf ein Heimspiel gegen den deutschen Rekordmeister und -Pokalsieger FC Bayern München freuen.

Sechstligist Neckarelz im DFB-Pokal gegen Bayern
Die Pokale des Deutschen Fußball Bundes stehen nebeneinander.
Der Sechstligist SpVgg Neckarelz hat für die erste Runde im DFB-Pokal das große Los gezogen und darf sich auf ein Heimspiel gegen den deutschen Rekordmeister und -Pokalsieger FC Bayern München freuen.

«Glücksfee» Renate Lingor bescherte bei der Auslosung am Rande der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) auf dem Norisring in Nürnberg auch den Zweitliga-Aufsteigern Union Berlin und Fortuna Düsseldorf attraktive Erstrunden-Gegner für die Partien vom 31. Juli bis 3. August. Union trifft auf den Titelverteidiger Werder Bremen, Düsseldorf auf den Hamburger SV.

«Das ist ein absolutes Traumlos. Wir sind überglücklich, die Euphorie ist grenzenlos», sagte Trainer Peter Hogen vom badischen Verbandsliga-Vertreter Neckarelz. Im Sportheim «Zur Arena» brach grenzenloser Jubel aus, als Bundestorwarttrainer Andreas Köpke die Plastikkugeln öffnete und die Begegnung des klassentiefsten Clubs im Wettbewerb mit dem Branchenprimus aus Bayern verlas.

Die WM-Botschafterin und ehemalige Nationalspielerin Lingor zog weitere interessante Partien aus dem Lostopf. Der Deutsche Meister VfL Wolfsburg reist zum Drittligisten SV Wehen Wiesbaden, Vorjahresfinalist Bayer Leverkusen muss zum SV Babelsberg reisen. Besondere Brisanz verspricht auch das traditionsreiche Derby zwischen Kickers Offenbach und dem großen Rivalen Eintracht Frankfurt.

Insgesamt stehen 64 Mannschaften in Runde eins des nationalen Pokal-Wettbewerbs. Das Finale findet am 15. Mai 2010 in Berlin statt. (Quelle: Hamburg (dpa/lby))