20.07.2009 | Sport VfB-Verhandlungen mit Huntelaar dauern weiter an

Der VfB Stuttgart muss weiter um die Verpflichtung des niederländischen Nationalstürmers Klaas-Jan Huntelaar kämpfen.

VfB-Verhandlungen mit Huntelaar dauern weiter an
Klaas-Jan Huntelaar bei einer Pressekonferenz in Madrid.
Der VfB Stuttgart muss weiter um die Verpflichtung des niederländischen Nationalstürmers Klaas-Jan Huntelaar kämpfen. Eigentlich hatte der 25-Jährige seine Entscheidung über einen Wechsel von Real Madrid zu dem schwäbischen Fußball-Bundesligisten bereits verkünden wollen.

Stattdessen wurde jedoch weiter verhandelt. Zum genauen Stand der Gespräche wollte der VfB keine Angaben machen. Es seien noch Dinge zu klären, hieß es lediglich. Sportvorstand Horst Heldt, der im VfB-Trainingslager in Leogang weilte, hatte sich zuletzt sehr zuversichtlich geäußert, dass der 20 Millionen Euro teure Huntelaar zu den Schwaben kommt.

Laut Informationen der «Stuttgarter Nachrichten» soll der wochenlang zögernde Huntelaar sich mittlerweile zu dem Wechsel entschlossen haben und in den kommenden Tagen einen Vierjahresvertrag bei dem Champions-League-Qualifikanten unterzeichnen. Wie das Blatt in seiner Internet-Ausgabe weiter berichtete, habe sich der Angreifer jedoch noch nicht abschließend mit Real Madrid über eine Abfindung für den vorzeitigen Ausstieg aus seinem bis 2013 datierten Vertrag geeinigt.

Der spanische Spitzen-Club hatte Huntelaar nach den Verpflichtungen der Superstars Cristiano Ronaldo und Kaká einen Wechsel nahegelegt. Da er in Stuttgart allerdings deutlich weniger verdienen würde als die vier Millionen Euro netto, die er in Madrid bezieht, fordert der Niederländer von den «Königlichen» offenbar eine Ausgleichszahlung. Noch offene Details des Vertrags zwischen dem Profi und dem VfB, wie Prämien und andere Sonderregelungen, wollte laut dem Bericht VfB- Sportdirektor Jochen Schneider am Montagabend persönlich mit Huntelaars Berater Arnold Oosterver klären. (Quelle: Stuttgart (dpa/lby))