14.02.2009 | Sport Vierfach-Erfolg der Norweger im Biathlon-Sprint

Pyeongchang (dpa) - Michael Greis hat beim historischen Vierfach-Erfolg der Norweger hinter Ole-Einar Björndalen, Lars Berger, Halvard Hanevold und Alexander Os bei der Biathlon-Weltmeisterschaft im südkoreanischen Paeongchang Rang sieben belegt.

Vierfach-Erfolg der Norweger im Biathlon-Sprint
Weltmeister
Pyeongchang (dpa) - Michael Greis hat beim historischen Vierfach-Erfolg der Norweger hinter Ole-Einar Björndalen, Lars Berger, Halvard Hanevold und Alexander Os bei der Biathlon-Weltmeisterschaft im südkoreanischen Paeongchang Rang sieben belegt.

Der dreimalige Olympiasieger aus dem Allgäu verfehlte zwei Scheiben und hatte nach zehn Kilometern 53, 7 Sekunden Rückstand auf den ebenfalls zwei Fehler schießenden Sieger Björndalen, der seinen elften WM-Titel und seine 30. WM-Medaille gewann.

Von den deutschen Skijägern hatte sich als einziger Greis in den Top Ten platzieren können. Zweitbester aus dem Männer-Team des Deutschen Skiverbandes (DSV) war Michael Rösch auf Rang 14. Das Sprint-Rennen beendete Christoph Stephan als 22. und Alexander Wolf kam auf Platz 54. Unzufrieden war Bundestrainer Frank Ullrich trotzdem nicht: «Das ist eine ordentliche Ausgangsposition für den Verfolger am Sonntag.»