09.03.2022 | Nachrichten Tanken so teuer wie nie - Warum es in Österreich günstiger ist

Bei der Fahrt zur Tankstelle wird einem aktuell ganz anders. Sprit ist so teuer wie nie. Bei unserem Nachbarland Österreich ist es an den Tankstellen günstiger als bei uns. Warum ist das so?

Foto: Carsten Koall/ dpa

Über zwei Euro kostet bei uns momentan der Liter Benzin und auch Diesel hat dieses hohe Preisniveau. Wer nahe der Grenze zu Österreich wohnt, fährt deshalb oft zu den Nachbarn und tankt dort. Hier ist es günstiger. Aber warum ist das so?

Steuern sind niedriger

Der Grund, dass man in Österreich günstiger tanken kann, liegt an den Steuern. Die sind dort niedriger als bei uns. Beim Benzin sind sie fast 20 Cent geringer. Beim Diesel ist die Spanne zwar kleiner, aber es sind immerhin 8 Cent weniger, die der österreichische Staat verlangt.

Der Preis steigt in Österreich, aber im gleichen Maße wie bei uns an. In Deutschland kommt, aber noch die CO2-Abgabe dazu, die es erst seit Anfang des Jahres gibt. Diese macht den Sprit grundsätzlich schon um 7 Cent pro Liter teurer.

Warum ist Diesel auch so teuer?

Diesel kostet in der Regel weniger als Benzin. Grundsätzlich wird Diesel weniger besteuert und ist deshalb günstiger. Der Preis steigt nun aber auch hier. Hintergrund: Mit Diesel laufen die meisten Heizungen und Öfen für Warmwasser. Durch den Krieg in der Ukraine ist die Nachfrage gestiegen, weil viele Hausbesitzer Lieferprobleme befürchten. Deswegen sehen wir hier auch eine Preissteigerung.

Wie viel wird gespart?

Rein steuerlich könnt ihr in Österreich knapp 7 Euro sparen. Dazu kommt dann aber noch die Preispolitik der Tankstellen und die unterscheiden sich nach Lage. In Grenzgebieten können die Preise um einiges höher sein. Grundsätzlich liegt der Preis für den Liter Super aber gute 30 Cent unter dem deutschen. Beim Volltanken können also bis zu 15 Euro eingespart werden. Auch in bei unseren Nachbarn in Tschechien ist Tanken mit  einem 30 Cent-Preisvorteil günstiger,

Das könnte dich auch interessieren: