19.02.2021 | Nachrichten Urlaub während Corona: Wir haben die wichtigsten Antworten auf eure Fragen!

Egal ob Entspannung am Strand, Abenteuerlust in den Bergen oder einfach nur ein hipper Städte-Trip: Bevor die Erholung im Urlaub einsetzt, könnte es im Vorfeld mit all den Einreisebestimmungen im Corona-Jahr 2021 ganz schön stressig werden. Was ihr jetzt für eure Urlaubsplanung wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa Verreisen wird auch dieses Jahr ein Thema - dabei gibt's aber
das ein oder andere aufgrund von Corona zu beachten.

Warum wir uns alle Jahr für Jahr den wohlverdienten Urlaub herbeisehnen, liegt auf der Hand: Wir wollen angestauten Stress abbauen, dem Alltag entfliehen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Ganz so unproblematisch und vor allem unbürokratisch wird die Urlaubsplanung in diesem Jahr aber nicht. Denn es gibt jede Menge Regeln, die beachtet werden müssen. Und die werden möglicherweise auch noch laufend angepasst und verändert. Je nachdem, wohin ihr reist oder was ihr vorhabt.

Wir haben euch die wichtigsten Themen auf einen Blick zusammengestellt:

Wird Reisen an Ostern möglich sein?

Zurzeit hat die Corona-Pandemie die Reisebranche fest im Griff. Ob es schon Ende März oder Anfang April die Möglichkeit gibt, in den Osterferien zu verreisen, das wird von der Politik noch heiß diskutiert. Um es salopp zu sagen:  Es sieht aber aktuell nicht ganz so rosig aus.

Nach oben >>

Wird der Sommerurlaub möglich sein?

Wie sieht es aber mit dem Sommerurlaub in Deutschland aus? Auch hier kann zu diesem Zeitpunkt noch keine verlässliche Auskunft über Reisebeschränkungen gegeben werden. Und das verunsichert auch die Verbraucher: Wie die Forschungsgemeinschaft „Urlaub und Reisen“ herausgefunden hat, haben nur gut ein Fünftel feste Pläne für den Sommer. Und fast 40 Prozent sind sich noch gar nicht sicher, ob sie überhaupt verreisen sollen. 

Nach oben >>

Was ist mit einem Sommerurlaub in Deutschland?

Vor allem in diesen Zeiten steht der Inlandsurlaub hoch im Kurs! Laut Hometogo, einer Suchmaschine für Ferienunterkünfte, ist die Anfrage für deutsche Reiseziele um mehr als 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Besonders beliebt: Nord- und Ostsee, dicht gefolgt vom Allgäu und dem Bodensee. Wegen der steigenden Nachfrage könnte das Reisen im Inland also deutlich teurer werden als in den vergangenen Jahren. Wenn euch ein Angebot günstig erscheint, solltet ihr frühzeitig zugreifen. Schaut aber unbedingt vorher, wie die Stornierungsbedingungen sind.

Nach oben >>

Welche Stornierungsbedingungen gelten für einen Urlaub im Inland?

Sollte eine Buchung aufgrund eines erneuten Beherbergungsverbots storniert werden müssen, sollen bereits gezahlte Leistungen erstattet werden. Die Erfahrung aus dem vergangenen Jahr zeigt, dass ein Lockdown im Sommer in Deutschland aber aufgrund der sommerlichen Temperatur eher unwahrscheinlich ist.

Was ist aber, wenn ihr selbst an Corona erkranken solltet? Solltet ihr nicht anreisen können, weil ihr euch in Quarantäne begeben müsst oder selbst ab Covid-19 erkrankt – hat der Reiseveranstalter das Recht, Stornierungsgebühren zu erheben. Es gibt mittlerweile aber auch die Möglichkeit von Corona-Zusatzversicherungen, die genau diesen Fall mit abdecken und euch die Kosten dann erstatten.

Nach oben >>

Welche Stornierungsbedingungen gelten für einen Urlaub im Ausland?

Wann darf ich meine Pauschalreise ins Ausland kostenfrei stornieren? Wenn das Land, in das ihr reisen wollt, als Risikogebiet eingestuft wird, ist eine kostenlose Stornierung in der Regel möglich. Orientieren solltet ihr euch dabei an den Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes.

Nach oben >>

Was ist, wenn mein geplanter Urlaubsort zum Risikogebiet erklärt wird?

Es ist nicht auszuschließen, dass wir wieder vor diesem Szenario stehen werden: Die Corona-Regeln wurden gelockert, alles sieht gut aus, der Urlaub ist gebucht - doch plötzlich wird unser Urlaubsort zum Risikogebiet erklärt. Darf man dort trotzdem einreisen? 

Ja, das ist im Prinzip möglich. Sollten vom Land keine weiteren Bestimmungen getroffen worden sein, dürft ihr dort auch einreisen. Trotzdem empfiehlt es sich, vor der Reise noch einmal auf die Bestimmungen in dem jeweiligen Urlaubsort zu achten. Erkundigt euch vorher, ob ihr einen Corona-Test machen müsst. In vielen Ländern gilt außerdem eine Quarantäne­pflicht - auch trotz negativem Ergebnis. Erkundigt euch bitte im Vorhinein genau.

Nach oben >>

Was muss ich beachten, wenn ich aus einem Risikogebiet wieder nach Deutschland einreise?

Wenn ihr aus einem Land einreist, das auf der Risikoliste steht, müsst ihr euch erst einmal online anmelden und den Schrieb wenn möglich auch ausdrucken, damit ihr ein Dokument vorweisen könnt. Danach müsst ihr - nach heutigem Stand / 19.02.2021 - für zehn Tage in Quarantäne gehen. Auch hier empfiehlt es sich, vor Antritt der Reise oder - je nach Situation - vor dem Heimflug nochmal genau die bis dato geltenden Regeln zu checken.

Nach oben >>

Mehr dazu: