11.09.2020 | Welt Ab Montag: Österreich verschärft Corona-Maßnahmen wieder

Aufgrund von steigenden Corona-Zahlen werden die landesweiten Maßnahmen ab Montag (14.09) wieder verschärft.

Foto: Hans Punz/APA/dpa

Wegen steigender Corona-Ansteckungszahlen werden in Österreich die landesweiten Maßnahmen wieder verschärft. Ab Montag muss ausnahmslos in allen Geschäften ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Das gilt auch für Beschäftigte in Lokalen und der Gastronomie. Speisen und Getränken dürfen vorerst nur noch an Sitzplätzen serviert werden. Diese verschärften Maßnahmen teilte die Regierung am Freitag in Wien mit.

Einschränkungen in Schule und bei Veranstaltungen

Auch bei Veranstaltungen gibt es eine neue Beschränkung. So sind draußen nur noch 3.000 Besucher statt derzeit bis zu 10.000 erlaubt. Im Innenbereich sind es nur noch 1.500 statt 5.000 Besuchern. Gibt es im Innenbereich keine zugewiesenen Plätzen sind sogar nur 50 Gäste zugelassen. 

Außerhalb der Klassenzimmer gilt für alle Schülerinnen und Schüler eine Maskenpflicht. 

Anstieg der Corona-Zahlen in Österreich

Am Freitag (11.09) wurden in Österreich 580 neue Fälle gemeldet, am Vortag waren es 664. Vor zwei Wochen lag die Zahl der täglichen Neuinfektionen noch in etwa bei der Hälfte. Besonders betroffen ist die Stadt Wien. Abseits der Ballungsgebiete bewertet die eingeführte Corona-Ampel in Österreich die meisten Regionen aber mit der niedrigsten Stufe Grün.