12.05.2022 | Welt Das ist das erste Bild von einem schwarzen Loch in unserer Galaxie

Das erste Bild eines Schwarzen Lochs war vor drei Jahren eine Sensation. Nun präsentieren die Forscher eine Aufnahme des Schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße. Hier seht ihr das erste Bild eines schwarzen Lochs in unserer Galaxie.

Foto: EHT collaboration / dpa

Wie fotografiert man etwas, das unsichtbar ist? Vor diesem Problem stehen Astronomen seit den ersten theoretischen Überlegungen zu Schwarzen Löchern. Denn diese astronomischen Phänomene haben so eine gewaltige Schwerkraft, dass nicht einmal Licht aus ihnen entkommen kann. 

Die Antwort: Man nimmt nicht das unsichtbare Objekt auf, sondern seine unmittelbare Umgebung und macht es so als dunkle Mitte in einem leuchtenden Ring sichtbar. 

Dieser Coup ist einem internationalen Forscherteam nun zum zweiten Mal gelungen. Diesmal mit dem Schwarzen Loch im Zentrum unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße.

Acht Teleskope auf vier Kontinenten

Für die Aufnahme wurden acht Radioteleskope auf vier Kontinenten zusammengeschaltet. Gemeinsam bilden sie das «Event Horizon Telescope» (EHT). Als Ereignishorizont bezeichnen Wissenschaftler die Grenze um ein Schwarzes Loch.

Die Daten der Teleskope wurden mit speziellen Supercomputern kombiniert, so dass sich ein gigantisches virtuelles Teleskop vom Durchmesser der Erde ergibt. Theoretisch lässt sich damit eine Apfelsine auf dem Mond sichtbar machen. Oder aber von Berlin aus eine Zeitung in New York lesen.

Das Foto des schwarzen Lochs

Auf dem Foto ist ein leuchtender Ring um einen dunklen Kern zu sehen. Diesen dunklen Bereich bezeichnen die Forscher als «Schatten» des Schwarzen Lochs, er ist etwa doppelt so groß wie der eigentliche Ereignishorizont, weil das Licht durch die starke Gravitation um das Schwarze Loch herum gelenkt wird.

Bei dem leuchtenden Ring handelt es sich um aufgeheiztes Gas, das um das Schwarze Loch herumwirbelt.

Mithilfe von Computermodellen haben die Wissenschaftler ihre Beobachtungen mit der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein über Schwarze Löcher verglichen: Und das Foto stimmt sehr gut mit der Theorie über ein.

Großer Erfolg, aber erster Schritt

Für die EHT-Forscher ist das Foto ein großer Erfolg, gleichzeitig aber auch nur ein erster Schritt: 

In Zukunft soll das EHT-Netz erweitert und verbessert werden, zum Beispiel mit Antennen im Weltall.  Damit ließen sich dann Bilder mit noch einmal erheblich größerer Auflösung erzielen.

Das könnte euch auch interessieren: