26.04.2022 | Welt Entwicklungen im "Maddie"-Fall: Jetzt hat sich der Beschuldigte geäußert

Seit dem Verschwinden von Maddie McCann im Jahr 2007 fehlt von dem Mädchen jede Spur. Die Ermittlungen laufen nach wie vor und jetzt hat es neue Entwicklungen gegeben. Was genau passiert ist, lest ihr hier.

Foto: Armando Franca/AP/dpa

Der Fall "Maddie" wirft immer wieder neue Fragen auf. Nachdem vor Kurzem erst ein deutscher Verdächtiger offiziell beschuldigt worden sei, hat dieser sich nun erstmals zu den Vorwürfen geäußert. 

Deutscher wird beschuldigt

Bereits im Juni 2020 wurden Mordermittlungen gegen den Deutschen Christian B. geführt. Zurzeit sitzt er eine siebenjährige Haftstrafe in Oldenburg ab - wegen der Vergewaltigung einer 72-jährigen Frau. 2017 war er wegen sexuellem Kindesmissbrauchs auf Grundlage eines europäischen Haftbefehls von Portugal nach Deutschland ausgeliefert worden. In einem Brief habe er sich nun offiziell zu den Vorwürfen im Fall "Maddie" geäußert.

"Ich habe nichts getan - naja, fast nichts"

In einem Brief, der der britischen Zeitung "Daily Mail" vorliegen soll, habe Christian B. sich geäußert. Er schreibt, er habe niemanden gekidnappt und natürlich auch niemanden umgebracht. Er habe niemanden mehr angegriffen seit er 18 Jahre alt war. Die Behörden hätten keine Beweise. Laut Christian B. wolle das Bundeskriminalamt in der Welt bekannt sein als die schlauste Organisation aller Zeiten - die Wahrheit sei manipuliert worden.

Der "Maddie"-Fall

Maddie McCann war drei Jahre alt, als sie am 03. Mai 2007 aus der Wohnung ihrer Familie in einer Ferienanlage an der südportugiesischen Algarve-Küste verschwunden war. Ihre Eltern waren zu dem Zeitpunkt in einem Restaurant und haben zu Abend gegessen. Seitdem fehlt von dem Mädchen jede Spur - trotz großangelegter internationaler Fahndungen. Maddie würde nächsten Monat 19 Jahre alt werden.

Die Eltern von Maddie wollen die Hoffnung nicht aufgeben

Maddies Eltern seien froh über die Entwicklungen im Fall ihrer Tochter. Sie sagen, dass die die Hoffnung nicht aufgeben wollen, dass Madeleine noch immer am Leben sei und sie wieder mit ihr vereint werden würden.

Das könnte dich auch interessieren: