06.04.2020 | Welt Hoffnung in Österreich: Corona-Maßnahmen werden ab 14. April gelockert

Österreich will seine drastischen Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus direkt nach Ostern langsam lockern. Am 14. April 2020 soll damit begonnen werden.

Foto: Roland Schlager/APA/dpa

Unser Nachbarland Österreich will die geltenden Corona-Beschränkungen ab 14. April 2020 schrittweise lockern. Das teilte Bundeskanzler Sebastian Kurz auf einer Pressekonferenz mit. Trotzdem apellierte Kurz an die Bevölkerung an Ostern nicht zu den Verwandten zu fahren und weiterhin die Mindestabstände einzuhalten. In Österreich haben die Geschäfte bereits seit dem 16. März 2020 geschlossen.

Schrittweise Lockerungen ab 14. April

Kleinere Geschäfte bis 400 qm, sowie Bau- und Gartenmärkte sollen ab kommenden Dienstag (14. April 2020) wieder öffnen. Einkaufszentren, größere Geschäfte und Friseure dürfen ab dem 01. Mai 2020 wieder öffnen. 

Die Ausgangsbeschränkungen wurden in Österreich bis Ende April verlängert. Auch die Schulen bleibt vorerst geschlossen. Bis Mitte Mai sollen die Kinder weiterhin von daheim aus unterrichtet werden. 

Maskenpflicht nun auch in öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Maskenpflicht in Österreich wird ebenso ausgeweitet. Ab sofort ist auch in öffentlichen Verkehrsmitteln das Tragen einer Maske Pflicht. Zuvor galt diese Regelung nur für Supermärkte. In Bayern gibt es derzeit noch keine Maskenpflicht, Experten empfehlen aber beim Einkauf im Supermarkt eine Stoffmaske zu tragen.