27.05.2009 | Welt Michael Moore dreht Film über Wirtschaftskrise

Michael Moore dreht Film über Wirtschaftskrise
Michael Moore hat alle Hände voll zu tun.
Der US-Filmemacher Michael Moore beleuchtet in einer neuen Dokumentation die Hintergründe der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise - aus seiner Sicht. Der Film soll am 2. Oktober zunächst in den USA anlaufen, berichtet der «Hollywood Reporter».

Er beginnt mit der Billigung des ersten Milliardenpaketes durch den US- Kongress zur Ankurbelung verschiedener Branchen vor einem Jahr. Nach Moores Meinung kam es zu der Krise, «weil die Reichen irgendwann beschlossen, noch immer nicht reich genug zu sein». Daraufhin hätten sie begonnen, ihre Landsleute «systematisch auszunutzen». Moores letzte Dokumentation «Sicko» hatte das Gesundheitssystem der USA aufs Korn genommen. (Quelle: New York )