15.07.2020 | Welt Nach illegalen Partys: Mallorca schließt alle Lokale am Ballermann

Dichtes Partygedränge und keine Einhaltung der Corona-Hygieneregeln. Diese Bilder vom "Ballermann" gingen letztes Wochenende um die Welt. Nun hat die balearische Regierung Konsequenzen gezogen.

Foto: Michael Wrobel/Birdy Media/dpa

Nachdem es am letzten Wochenende vermehrt zu illegalen Partys am "Ballermann" in Mallorca gekommen war, werden alle Lokale an der beliebeten "Bier- und Schinkenstraße" geschlossen. Das teilte das balearische Tourismusministerium mit. So soll eine unkontrollierte Ausbreitung des Corona-Virus verhindert werden.

Erschreckende Szenen am letzten Wochenende

Der Ballermann ist vor allem ein Hotspot für feierwütige Touristen. Am vergangenen Wochenende feierten hunderte Touristen, größenteils aus Deutschland und Großbritannien an der Playa de Palma sowie in Magaluf, ohne sich an die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen zu halten. In Spanien gilt ein vorgeschriebener Mindestabstand von mindestens eineinhalb Metern zu anderen Menschen. Zudem ist seit letzter Woche das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes auf den Balearen in der Öffentlichkeit verpflichtend. 

Das Verhalten einiger weniger Urlauber und Lokalbesitzer dürfe nicht die riesigen Anstrengungen der Menschen auf den Balearen im Kampf gegen die Pandemie aufs Spiel setzen, sagte der balearische Tourismusminister Iago Negueruela.