23.04.2009 | Welt Nachtleben Reykjaviks trotz Krise weiter heiß

Nachtleben Reykjaviks trotz Krise weiter heiß
In Reykjavik feiert man gegen die Krise an.
Island ist in der Wirtschaftskrise schwer im Wandelam Samstag wird gewählt. In der Szene der nördlichsten Hauptstadt der Welt geht es jedoch nach wie vor ab. Die kleine coole Stadt hat immer noch eines der heißesten Nachtleben der Welt.

Rund um die trendy Hauptstraße Laugavegur gibt es trotz ökonomischen Niedergangs sogar Neueröffnungen wie die «Bar Barbara». Das mehrstöckige Lokal istwie sollte es angesichts einer offen lesbischen Ministerpräsidentin anders seinsehr «queer», also schwullesbisch, aber offen für alle. Bei nächtlichen Szene-Touren ist die neue Bar innerhalb weniger Wochen eine beliebte Station neben Klassikern wie «Kaffibarinn» oder «Cafe Oliver» geworden. (Quelle: ) (Quelle: (dpa) - Reykjavik ) (Quelle: )