06.01.2021 | Welt Nächster Corona-Impfstoff zugelassen: Moderna erhält Zulassung in EU

Nach Biontech/Pfizer wurde jetzt der zweite Impfstoff in der EU zugelassen. Es handelt sich dabei um den Impfstoff vom US-Konzern Moderna.

Foto: Rogelio V. Solis/AP/dpa

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat den zweiten Corona-Impfstoff in der EU zugelassen. Dabei handelt es sich um den Impfstoff des US-Herstellers Moderna. Zuvor wurde bereits der gemeinsame Impfstoff von Biontech und Pfizer zugelassen. Kurz darauf hat auch die Europäische Kommission der Zulassung zugestimmt. Damit kann der Impfstoff nun offiziell in der EU eingesetzt werden. 

In den USA hat der Impfstoff von Moderna bereits eine Zulassung und wird seit mehreren Wochen verwendet. Der Moderna-Impfstoff ist bei minus 20 Grad mindestens sechs Monate stabil und hält bei Kühlschranktemperaturen zwischen zwei und acht Grad sogar bis zu 30 Tage.

In Wirksamkeitsstudien erwies sich der Moderna-Impfstoff als zuverlässig und bietet einen 94,1 prozentigen Schutz vor einer Corona-Erkrankung. Der Impfstoff muss insgesamt zwei Mal im Abstand von vier Wochen verabreicht werden. 

Wie geht es jetzt weiter?

Nach der positiven Entscheidung der EMA muss nur noch die EU-Kommission zustimmen. Das gilt aber nur als Formsache und soll in den nächsten Tagen geschehen. Dann kann der Impfstoff in der EU offiziell verwendet werden. 

Die EU hatte bereits bei Moderna 160 Millionen Dosen des Impfstoffes bestellt. Davon soll Deutschland 50,5 Millionen Impfdosen bekommen.