19.04.2009 | Welt Paul McCartney eröffnet Coachella Festival

Paul McCartney eröffnet Coachella Festival
Paul McCartney spielte in der Wüste.
Vor Tausenden junger Rock'n'Roll-Fans hat Ex-Beatle Paul McCartney (66) am Freitagabend (Ortszeit) in der kalifornischen Wüste von Kalifornien das 10. Coachella Festival eröffnet.

Knapp zweieinhalb Stunden gab McCartney Beatles-Klassiker zum Besten, «Hey Jude», «Back in the U.S.S.R» und «Let It Be». Der Auftakt des Musikfests fiel auf den elften Todestag seiner ersten Frau Linda, erzählte McCartney seinem Publikum. «Sie liebte die Wüste. Sie liebte Musik, sie liebte Rock'n'Roll, sie liebte einfach alles».

Das Coachella Festival war 1999 als Podium für Interpreten wie Björk, Radiohead, Nine Inch Nail und andere Gruppen ihrer Generation gegründet worden, berichtete die «New York Times». In den letzten Jahren hätten sich jedoch zunehmend auch Altrocker dazugesellt, unter ihnen Prince und Roger Waters von Pink Floyd. Außer dem Briten McCartney trat am Eröffnungsabend des diesjährigen Fests auch Leonard Cohen (74) auf. (Quelle: ) (Quelle: (dpa) - New York/Los Angeles ) (Quelle: )