06.11.2020 | Welt Antworten zur US-Wahl: Wie geht's mit Auszählung, Wahlergebnis & Co. weiter

Die US-Wahl zieht sich weiter hin und noch immer steht kein Wahlsieger fest. Wir beantworten euch die wichtigsten Fragen.

Foto: Kay Nietfeld/dpa
 Wieso dauert die Auszählung der Stimmen so lange?

Der Hauptgrund ist die Corona-Pandemie. Dadurch haben viele US-Bürger in diesem Jahr per Briefwahl gewählt. Ersten Erhebungen zufolge soll es in diesem Jahr 100 Millionen Briefwähler gegeben haben. Das wären dreimal so viele, wie bei der letzten US-Wahl im Jahr 2016. Insbesondere die Auszählung der Briefwahlstimmen ist aufwendig, wodurch sich das Wahlergebnis hinzieht. 

Außerdem ist das Wahlrecht in jedem Bundesstaat anders geregelt. In manchen Staaten müssen erst die Unterschriften auf dem Briefwahlbogen, mit denen im Wahlverzeichnis abgeglichen werden. In anderen Staaten werden zudem auch Stimmen gezählt, die erst am Wahltag in den Wahllokalen eintrafen. Ausschlaggebend war hier der Poststempel, der vom Wahltag sein musste. In Nevada sind so zum Beispiel auch noch Stimmen gültig, mit einem Poststempel spätestens vom 3. November, auch wenn die Wahlunterlagen erst am 10. November eingehen. 

Wann ist mit einem Wahlergebnis zu rechnen?

Den aktuellen Stand zur US-Wahl könnt ihr hier in unserem Liveticker nachlesen. Joe Bidden liegt aktuell vorne (Stand 6. November, 10:00 Uhr). Sollte Biden seinen Vorsprung in den Staaten Nevada und Arizona verteidigen können, könnte er noch am heutigen Freitag (6. November) über die notwendigen 270 Stimmen kommen und wäre dann vorläufiger Wahlsieger.

Doch auch in diesem Fall wäre die Wahl noch nicht entschieden, da US-Präsident Trump angekündigt hat, rechtlich gegen die Briefwahl vorzugehen, da er sich in einigen Staaten um seinen Wahlsieg betrogen fühlt. Denkbar ist es, dass es in diesen Staaten dann Neuauszählungen gibt.

Wie geht es nach der Auszählung weiter?

Sobald in allen Bundesstaaten alle Stimmen ausgezählt wurden, müssen die Ergebnisse bis zum 8. Dezember nach Washington geschickt werden. Die 538 Wahlfrauen und Wahlmänner aus den einzelnen Bundesstaaten geben dann am 14. November ihre Stimmen ab. Dies ist dann nur noch eine Formsache, da die Wahlfrauen und Wahlmänner das Ergebnis der einzelnen Bundesstaaten spiegeln.

Wann gibt es einen amtlichen Wahlsieger?

Das endgültige Ergebnis soll am 6. Januar im US-Kongress bekanntgegeben werden.  Dann steht amtlich fest, wer der nächste US-Präsident und der nächste Vizepräsident ist. Die amtliche Einführung ist für den 20. Januar geplant, solange regiert der jetzige Präsident Donald Trump weiter.