Weltmeister, Wiedervereinigung, Millenium: Das war los in den 90ern

Politisch und historisch waren die 90er Jahre extrem ereignisreich. Der Kanzler wechselte, es gab neue Postleitzahlen und die Love Parade feierte die Liebe und Rekorde. Doch auch schreckliche Ereignisse brannten sich ein... In unserer Galerie haben wir die geschichtsträchtigsten Ereignisse von 1990 bis 1999.

  • Die deutsche Mannschaft stellt sich nach dem 1:0-Finalsieg gegen Argentinien bei der Fußball-Weltmeisterschaft am 08.07.1990 im Olympiastadion von Rom zum Mannschaftsfoto auf: Stehend (v.l.): Klaus Augenthaler, Stefan Reuter, Jürgen Klinsmann, Frank Mill, Guido Buchwald, Paul Steiner, Thomas Berthold, Andreas Köpke, Jürgen Kohler; Hockend (v.l.): Torwart-Trainer Sepp Maier, Andreas Brehme, Lothar Matthäus (mit dem WM-Pokal), Karlheinz Riedle, Bodo Illgner, Uwe Bein, Günter Hermann, Rudi Völler, Thomas Häßler. 

    Die deutsche Mannschaft stellt sich nach dem 1:0-Finalsieg gegen Argentinien bei der Fußball-Weltmeisterschaft am 08.07.1990 im Olympiastadion von Rom zum Mannschaftsfoto auf: Stehend (v.l.): Klaus Augenthaler, Stefan Reuter, Jürgen Klinsmann, Frank Mill, Guido Buchwald, Paul Steiner, Thomas Berthold, Andreas Köpke, Jürgen Kohler; Hockend (v.l.): Torwart-Trainer Sepp Maier, Andreas Brehme, Lothar Matthäus (mit dem WM-Pokal), Karlheinz Riedle, Bodo Illgner, Uwe Bein, Günter Hermann, Rudi Völler, Thomas Häßler. 

    Foto: Frank Leonhardt/dpa
  • Rund eine Million Menschen feierten in der Nacht zum 3. Oktober 1990 in Berlin wie hier vor dem Reichstagsgebäude die wiedergewonnene deutsche Einheit. Die Deutschen sind mit dem 3. Oktober 1990 45 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges wieder in einem souveränen Staat vereint. Die DDR ist an diesem Tag dem Geltungsbereich des Grundgesetzes beigetreten und existiert nicht mehr. Am 03.10.2015 jährte sich die Deutsche Wiedervereinigung zum 25sten Mal. 

    Rund eine Million Menschen feierten in der Nacht zum 3. Oktober 1990 in Berlin wie hier vor dem Reichstagsgebäude die wiedergewonnene deutsche Einheit. Die Deutschen sind mit dem 3. Oktober 1990 45 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges wieder in einem souveränen Staat vereint. Die DDR ist an diesem Tag dem Geltungsbereich des Grundgesetzes beigetreten und existiert nicht mehr. Am 03.10.2015 jährte sich die Deutsche Wiedervereinigung zum 25sten Mal. 

    Foto: Wolfgang Kumm/dpa
  • Eine DDR-Fahne hängt am 13.06.2015 an einer Trabant-Tür auf dem Internationalen Trabantfahrer-Treffen in Zwickau (Sachsen). Auch in diesem Jahr werden mehrere Tausend Fahrer und Gäste aus dem In- und Ausland erwartet, 2013 strömten rund 12 000 Menschen auf das Festgelände. Das Treffen wird alle zwei Jahre organisiert. Bis 1991 wurden mehr als drei Millionen Trabis in Zwickau gebaut, heute sind noch reichlich 30 000 zugelassen. Die letzte "Rennpappe" rollte am 30. April 1991 in Zwickau vom Band - und zwar direkt ins Museum.

    Eine DDR-Fahne hängt am 13.06.2015 an einer Trabant-Tür auf dem Internationalen Trabantfahrer-Treffen in Zwickau (Sachsen). Auch in diesem Jahr werden mehrere Tausend Fahrer und Gäste aus dem In- und Ausland erwartet, 2013 strömten rund 12 000 Menschen auf das Festgelände. Das Treffen wird alle zwei Jahre organisiert. Bis 1991 wurden mehr als drei Millionen Trabis in Zwickau gebaut, heute sind noch reichlich 30 000 zugelassen. Die letzte "Rennpappe" rollte am 30. April 1991 in Zwickau vom Band - und zwar direkt ins Museum.

    Foto: Jan Woitas/dpa
  • Auf der CeBIT in Hannover (Niedersachsen) wirbt die Post am 29. März 1993 mit der gelben Fingerfigur «Rolf» für die neuen fünfstelligen Postleitzahlen. «Fünf ist Trümpf»: Vor über zwei Jahrzehnten hallte dieser Werbeslogan der damaligen Bundespost quer durch die Republik. Offiziell ersetzten die fünfstelligen Postleitzahlen die bisherigen vierstelligen am 1. Juli 1993.

    Auf der CeBIT in Hannover (Niedersachsen) wirbt die Post am 29. März 1993 mit der gelben Fingerfigur «Rolf» für die neuen fünfstelligen Postleitzahlen. «Fünf ist Trümpf»: Vor über zwei Jahrzehnten hallte dieser Werbeslogan der damaligen Bundespost quer durch die Republik. Offiziell ersetzten die fünfstelligen Postleitzahlen die bisherigen vierstelligen am 1. Juli 1993.

    Foto: Wolfgang Weihs/dpa
  • Der mutmaßliche Karstadt-Erpresser «Dagobert» (Arno Funke) wird am 22.04.1994 in Berlin verhaftet. 

    Der mutmaßliche Karstadt-Erpresser «Dagobert» (Arno Funke) wird am 22.04.1994 in Berlin verhaftet. 

    Foto: Bernd Settnik/dpa
  • Eine lange Reihe von Gewerbekletterern rollt die Verhüllungsplanen für den Berliner Reichstag vom Giebel des Reichstages. Direkt über dem Haupteingang und der Schrift "Dem Deutschen Volke" fällt der Stoff entlang der Säulen zu Boden. Die Aktion des Verpackungskünstlers Christo soll mit der gesamten Verhüllung des Parlamentsgebäudes am 23.6.95 abgeschlossen werden. War ein Riesen-Ding damals!

    Eine lange Reihe von Gewerbekletterern rollt die Verhüllungsplanen für den Berliner Reichstag vom Giebel des Reichstages. Direkt über dem Haupteingang und der Schrift "Dem Deutschen Volke" fällt der Stoff entlang der Säulen zu Boden. Die Aktion des Verpackungskünstlers Christo soll mit der gesamten Verhüllung des Parlamentsgebäudes am 23.6.95 abgeschlossen werden. War ein Riesen-Ding damals!

    Foto: Wolfgang Kumm/dpa
  • Makler im Handelssaal der Frankfurter Börse, wo am 18.11.1996 erstmals die Telekom-Aktie gehandelt wurde. Sie befeuerte einst die Aktienkultur in Deutschland, wurde als Rentenpapier gepriesen und galt als sicherer Hafen für Erspartes von Kleinanlegern. Doch im Rückblick steht die T-Aktie vor allem für eines: für vollmundige Versprechungen und bittere Enttäuschungen. Der Fall der Aktie brachte unzähligen Anlegern Verluste ein.

    Makler im Handelssaal der Frankfurter Börse, wo am 18.11.1996 erstmals die Telekom-Aktie gehandelt wurde. Sie befeuerte einst die Aktienkultur in Deutschland, wurde als Rentenpapier gepriesen und galt als sicherer Hafen für Erspartes von Kleinanlegern. Doch im Rückblick steht die T-Aktie vor allem für eines: für vollmundige Versprechungen und bittere Enttäuschungen. Der Fall der Aktie brachte unzähligen Anlegern Verluste ein.

    Foto: dpa
  • Soldaten und Taucher verstärken mit Sandsäcken einen Deich an der Oder bei Hohenwutzen (Archivfoto vom 02.08.1997). Das Hochwasser von 1997, später als Jahrhundertflut bezeichnet, löst eine bis dahin nicht gekannte Welle von Hilfsbereitschaft und Solidarität in Deutschland aus. 

    Soldaten und Taucher verstärken mit Sandsäcken einen Deich an der Oder bei Hohenwutzen (Archivfoto vom 02.08.1997). Das Hochwasser von 1997, später als Jahrhundertflut bezeichnet, löst eine bis dahin nicht gekannte Welle von Hilfsbereitschaft und Solidarität in Deutschland aus. 

    Foto: Eckehard Schulz / dpa
  • 27. Juli 1997: Jan Ullrich gewinnt mit damals 23 Jahren als erster Deutscher die Tour de France! 

    27. Juli 1997: Jan Ullrich gewinnt mit damals 23 Jahren als erster Deutscher die Tour de France! 

    Foto: Oliver Berg
  • Polizeibeamte kontrollieren am 13.1.1972 eine Reihe verschiedener Fahrzeuge auf der Ausfallstraße von München (Bayern) in Richtung Flughafen Riem, in denen Angehörige der RAF (RoteArmeeFraktion) vermutet werden. Am 20. April 1998 verkündet die RAF ihre Auflösung. Bei Anschlägen der RAF starben seit 1970 mehr als 30 Menschen.

    Polizeibeamte kontrollieren am 13.1.1972 eine Reihe verschiedener Fahrzeuge auf der Ausfallstraße von München (Bayern) in Richtung Flughafen Riem, in denen Angehörige der RAF (RoteArmeeFraktion) vermutet werden. 

    Am 20. April 1998 verkündet die RAF ihre Auflösung. Bei Anschlägen der RAF starben seit 1970 mehr als 30 Menschen.

    Foto: Hartmut Reeh/dpa
  • Am 23. April 1998 stimmt der Bundestag mit großer Mehrheit für die Einführung des Euro. Am 1. Januar 1999 tritt die Währungsunion für Deutschland und zehn weitere Länder in Kraft. Im Bargeldverkehr löst der Euro erst 2002 die D-Mark ab.Bis heute trauern viele der D-Mark nach.

    Am 23. April 1998 stimmt der Bundestag mit großer Mehrheit für die Einführung des Euro. Am 1. Januar 1999 tritt die Währungsunion für Deutschland und zehn weitere Länder in Kraft. Im Bargeldverkehr löst der Euro erst 2002 die D-Mark ab.
    Bis heute trauern viele der D-Mark nach.

    Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dp
  • Hunderte von Helfern versuchen am 03.06.1998 im Wrack des verunglückten ICE 884 bei Eschede (Niedersachsen) in der Nähe von Celle noch Opfer des Zugunglücks zu finden. Die Gemeinde Eschede ist für das schwerste Bahnunglück in der Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik bekannt. Am 3. Juni 1998 prallte der Intercity-Express 884 dort mit Tempo 200 gegen eine Betonbrücke und entgleiste. 101 Menschen kamen bei der Katastrophe ums Leben. 

    Hunderte von Helfern versuchen am 03.06.1998 im Wrack des verunglückten ICE 884 bei Eschede (Niedersachsen) in der Nähe von Celle noch Opfer des Zugunglücks zu finden. Die Gemeinde Eschede ist für das schwerste Bahnunglück in der Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik bekannt. Am 3. Juni 1998 prallte der Intercity-Express 884 dort mit Tempo 200 gegen eine Betonbrücke und entgleiste. 101 Menschen kamen bei der Katastrophe ums Leben. 

    Foto: Ingo Wagner/dpa
  • 1. August 1998: Die Rechtschreibreform tritt in Kraft. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind die neuen Schreibweisen zunächst nur für Schulen und Behörden verbindlich. Die Übergangszeit, während der auch die alte Schreibweise erlaubt ist, endete 2005. 

    1. August 1998: Die Rechtschreibreform tritt in Kraft. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind die neuen Schreibweisen zunächst nur für Schulen und Behörden verbindlich. Die Übergangszeit, während der auch die alte Schreibweise erlaubt ist, endete 2005. 

    Foto: Patrick Pleul
  • 27. September 1998: Gerhard Schröder wird Kanzler. Bei der Bundestagswahl erringt die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten und Bündnis 90/Die Grünen zusammen die Mehrheit und bildet eine Koalition. 

    27. September 1998: Gerhard Schröder wird Kanzler. Bei der Bundestagswahl erringt die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten und Bündnis 90/Die Grünen zusammen die Mehrheit und bildet eine Koalition. 

    Foto: Martin Gerten
  • 16. Oktober 1998: Der Bundestag billigt die Beteiligung der Bundeswehr an einem Nato-Einsatz im Kosovokonflikt. Die Nato beginnt im März 1999 mit Luftangriffen. Es wird der erste Kampfeinsatz in der Geschichte der Bundeswehr. Im Bild: Ein Konvoi der Bundeswehr fährt durch den jugoslawischen Ort Djeneral Jankovic, nachdem er die mazedonisch-jugoslawische Grenze passierte (Archivbild vom 12.06.1999).

    16. Oktober 1998: Der Bundestag billigt die Beteiligung der Bundeswehr an einem Nato-Einsatz im Kosovokonflikt. Die Nato beginnt im März 1999 mit Luftangriffen. Es wird der erste Kampfeinsatz in der Geschichte der Bundeswehr. 
    Im Bild: Ein Konvoi der Bundeswehr fährt durch den jugoslawischen Ort Djeneral Jankovic, nachdem er die mazedonisch-jugoslawische Grenze passierte (Archivbild vom 12.06.1999).

  • Mit rund 1,5 Millionen Ravern hat die elfte Berliner LoveParade am 10.07.1999 alle Rekorde gebrochen. Unter dem Motto «Music is the key» verwandelten schrill gekleidete Tänzer den Berliner Tiergarten in die größte Open-Air-Diskothek der Welt. 

    Mit rund 1,5 Millionen Ravern hat die elfte Berliner LoveParade am 10.07.1999 alle Rekorde gebrochen. Unter dem Motto «Music is the key» verwandelten schrill gekleidete Tänzer den Berliner Tiergarten in die größte Open-Air-Diskothek der Welt. 

    Foto: Wolfgang Kumm/dpa
  • 19. April 1999: Das Deutsche Parlament kehrt von Bonn zurück nach Berlin. Am 20. Juni 1991 hatte der Bundestag in knapper Mehrheit von 338 gegen 320 Stimmen den Umzug von Parlament und Regierung von Bonn nach Berlin beschlossen. Mit dem Umbau des Berliner Reichstages und dem Neubau des Regierungsviertels im Spreebogen entstand ein moderner Regierungssitz. 

    19. April 1999: Das Deutsche Parlament kehrt von Bonn zurück nach Berlin. Am 20. Juni 1991 hatte der Bundestag in knapper Mehrheit von 338 gegen 320 Stimmen den Umzug von Parlament und Regierung von Bonn nach Berlin beschlossen. Mit dem Umbau des Berliner Reichstages und dem Neubau des Regierungsviertels im Spreebogen entstand ein moderner Regierungssitz. 

    Fotos: Jan Woitas / Felix Hyder
  • 31.12.1999: Der Jahreswechsel von 1999 auf 2000 war das krönende Highlight der 90er Jahre. Mit jeder Menge Panikmache im Vorfeld. Technische Geräte sollten allesamt ihren Dienst versagen und die Apokalypse stand bevor. Nüchtern betrachtet hat der Jahreswechsel mit all dem Alkohol, Krach, Rauch und Feuerwerk ja auch was apokalyptisches. Aber noch steht die Welt.

    31.12.1999: Der Jahreswechsel von 1999 auf 2000 war das krönende Highlight der 90er Jahre. Mit jeder Menge Panikmache im Vorfeld. Technische Geräte sollten allesamt ihren Dienst versagen und die Apokalypse stand bevor. Nüchtern betrachtet hat der Jahreswechsel mit all dem Alkohol, Krach, Rauch und Feuerwerk ja auch was apokalyptisches. Aber noch steht die Welt.

Wenn man an die 90er-Jahre zurück denkt, fallen den meisten Menschen verrückte Klamotten, Raves und natürlich die Musik dieses Jahrzehntes ein. Doch auch historisch waren die 90er Jahre des Umbruchs und der tiefgreifenden Veränderungen. 

Da wäre zum Beispiel die Wiedervereinigung. Aus einem zweigeteilten Deutschland wurde wieder EIN Land. Erpresser wurden zu Medienstars und die Rechtschreibreform sorgte nicht nur für Begeisterung. Ganz abgesehen vom Millenium und dem prophezeiten Weltuntergang. 

Was sonst noch so los war in diesem turbulenten Jahrzehnt, erfahrt ihr in unserer Galerie.