Die ANTENNE BAYERN Heimatministerin 2022

Straßenbeleuchtung für Sigmarszell

Der neue Auftrag der ANTENNE BAYERN Heimatministerin: Für ihren neuen Fall geht's für die Heimatministerin an den Bodensee nach Sigmarszell. Anne hat sich gemeldet, weil es da in einem Ortsteil keine Straßenlaternen gibt. Wie die Schiederin hier helfen kann, lest ihr hier.

Anne aus Hangnach bei Sigmarszell in Schwaben sich bei der ANTENNE BAYERN Heimatministerin gemeldet, denn in ihrem Ortsteil gibt‘s keine Straßenlaternen. All die Jahre konnte sich der Gemeinderat nicht auf einen Standort einigen. Das Ergebnis vieler Diskussionsrunden: Die Straßen bleiben dunkel, es gibt keine Beleuchtung. 

Aktuell ist es in der Früh noch lange dunkel und am Abend auch schon wieder ganz früh dunkel. Die zwei Kilometer zur Bushaltestelle müssen dann komplett im Finsteren gegangen werden. Das ist für den ganzen Ort ein Problem. 

Die ANTENNE BAYERN Heimatministerin ist im Einsatz 

Die Straße zur Bushaltestelle liegt an einem Grundstück, dass einem Bauern gehört und der will da aber keine Laternen. Er will keine Lampen, die durchleuchten, weil das Flora und Fauna also die Natur stört und das Licht beispielsweise schädliche Insekten anlockt. Er sagt "Nehmt die andere Straßenseite". Die Grundstückbesitzer auf der anderen Straßenseite wurden aber noch nie gefragt.. 

Die Grundstücksbesitzer wiederum haben kein Problem mit der Beleuchtung!

Damit es hell wird, bis der Gemeinderat über eine Straßenbeleuchtung an dieser Stelle abgestimmt hat, nimmt's die Heimatministerin selbst in die Hand und besorgt Solarlichter mit Bewegungsmelder ausm Baumarkt. Dann brennen die auch nicht die ganze Nacht durch - das ist sparsamer und gut für die Natur.

Wo kann euch die ANTENNE BAYERN Heimatministerin unterstützen?