30.04.2019 | Erfolgsgeschichten "Made in Bavaria" 2019 - Frühjahr Axsol in Unterfranken: Würzburger Firma bringt Strom in Krisengebiete

So etwas gab es nie zuvor: Eine mobile Steckdose, wo auch immer sie gebraucht wird. In Unterfranken wird genau das möglich - dank des Würzburger Unternehmens Axsol.

  • Der Würzburger Jürgen Zinecker bringt mit seinem Unternehmen Strom an die entlegensten Ecken der Erde. Mit seiner Super-Batterie hat auch die dritte Welt endlich die Chance auf eine elektrische Grundversorgung.

    Der Würzburger Jürgen Zinecker bringt mit seinem Unternehmen Strom an die entlegensten Ecken der Erde. Mit seiner Super-Batterie hat auch die dritte Welt endlich die Chance auf eine elektrische Grundversorgung.

  • Außerdem wird mit seiner Erfindung künftig auch die medizinische Erstversorgung in Flüchtlingscamps gesichert werden.

    Außerdem wird mit seiner Erfindung künftig auch die medizinische Erstversorgung in Flüchtlingscamps gesichert werden.

  • Die Steckdose wiegt schlappe 10 kg und kann leicht überall hin transportiert werden.

    Die Steckdose wiegt schlappe 10 kg und kann leicht überall hin transportiert werden.

  • Ein Kilowatt Strom befindet sich in dem kleinen Gehäuse. Damit kann in Katastrophengebieten Wärme in der Nacht erzeugt und medizinische Technik wie Atmungsgeräte betrieben werden - oder eben eine Bohrmaschine o.ä.

    Ein Kilowatt Strom befindet sich in dem kleinen Gehäuse. Damit kann in Katastrophengebieten Wärme in der Nacht erzeugt und medizinische Technik wie Atmungsgeräte betrieben werden - oder eben eine Bohrmaschine o.ä.

  • Und wenn die Batterie leer ist? Solarpanels sind das Zauberwort! Dann muss das Panel in die Sonne -10 Stunden lang.

    Und wenn die Batterie leer ist? Solarpanels sind das Zauberwort! Dann muss das Panel in die Sonne -10 Stunden lang.

Kaum zu glauben, aber wahr: Die AXSOL GmbH hat ein System entwickelt, mit dem Strom transportabel wird. Die Steckdose wiegt schlappe 10 kg und kann leicht überall hin transportiert werden. „In Krisengebieten kann das System damit problemlos zu Fuß wie ein winziges Kraftwerk bewegt werden. "Wir haben ja sogar extra einen Tragegriff befestigt", lacht Erfinder Zinecker und meint seine Super-Batterie.

Ein Kilowatt Strom befindet sich in dem kleinen Gehäuse. Damit kann in Katastrophengebieten Wärme in der Nacht erzeugt und medizinische Technik wie Atmungsgeräte betrieben werden. Doch was, wenn die Batterie dann leer ist? Wie soll das ohne Stromanschluss funktionieren? "Solarpanels sind das Zauberwort", beschreibt der Strommacher. Normalerweise sind solche Panels auch aus Glas und ziemlich schwer. Der Geschäftsführer von Axsol hat einfach eine kleinere Variante geschaffen - mit Plastik drum herum. "Wenn die Batterie leer ist, dann muss das Panel in die Sonne -10 Stunden lang - und dann ist der Strom wieder da." Das Motto von Zinecker: Der Strom kommt von der Sonne und steht jedem zur Verfügung. "Wir liefern nur die Technik - und packen sie vor die Steckdose startklar für den Stecker."

Ein Lithium-Eisenphosphat Kern bildet die Basis - darüber die in Unterfranken entwickelte Hightech-Elektronik. Während der Ebolakrise in Regionen, in denen die Ärzte ohne Strom kaum helfen konnte, sorgte die Firma Axsol für die Rettung. Sogar ein Kühlschrank oder eine Wasserpumpe könnten mit dem System betrieben werden. Dafür gab es den Bundesinnovationspreis. Und überhaupt - für jeden Handybesitzer bringt Axsol mittlerweile die Energie zurück. Wie? Ein Minisolarpannel macht's möglich - so groß und so schwer wie ein DinA5 Block zum Mitnehmen. Der lädt jedes Handy wieder auf – so schnell wie eine Steckdose.

Aber es kommt noch besser: Noch in diesem Sommer gehen die Unterfranken mit so genannten Balkon-Pannels an den Start. Solarplatten, die also ganz einfach zur Stromerzeugung ans Balkongeländer geklemmt werden können – "Endlich dürfen dann alle die Sonne ernten", jubeln die Erfinder.

Erfolgsgeschichten "Made in Bavaria"

Bayern ist ein großartiges Land. Das schönste Bundesland der Welt. Und, hier leben auch ganz viele schlaue und geschäftstüchtige Menschen. Unsere Serie "Made in Bavaria" stellt jeden Tag auf ANTENNE BAYERN und hier auf antenne.de Erfolgsgeschichten vor - eben made in bavaria!

Zur Übersicht