Die exklusive ANTENNE BAYERN Studie Schon mal was aus dem Hotelzimmer mitgehen lassen?

Wir lieben Bayern und wollen uns noch besser kennenlernen. Darum lüften wir in unserer exklusive ANTENNE BAYERN Studie alle großen und kleinen Geheimnisse über den Freistaat - zum Beispiel, ob ihr schonmal was im Hotelzimmer mitgehen habt lassen. Das Ergebnis hier:

  • So hat Bayern abgestimmt... 

    So hat Bayern abgestimmt... 

  • Am öftesten etwas im Hotel mitgenommen haben die Männer in Niederbayern - hier sind es ganze 51 Prozent.

    Am öftesten etwas im Hotel mitgenommen haben die Männer in Niederbayern - hier sind es ganze 51 Prozent.

  • Frauen lassen weniger oft unerlaubt etwas im Hotel mitgehen, als Männer.

    Frauen lassen weniger oft unerlaubt etwas im Hotel mitgehen, als Männer.

  • Oberfranken (42%) nehmen öfter mal was im Hotelzimmer mit, als die Mittelfranken (41%) oder die Unterfranken (39%).

    Oberfranken (42%) nehmen öfter mal was im Hotelzimmer mit, als die Mittelfranken (41%) oder die Unterfranken (39%).

  • In Niederbayern ist der Unterschied zwischen Frauen und Männern deutlich: 51 Prozent der Männer sagen, dass sie schonmal was aus dem Hotelzimmer mitgenommen haben. Bei den Frauen sind es nur 32 Prozent.

    In Niederbayern ist der Unterschied zwischen Frauen und Männern deutlich: 51 Prozent der Männer sagen, dass sie schonmal was aus dem Hotelzimmer mitgenommen haben. Bei den Frauen sind es nur 32 Prozent.

  • Je jünger die Menschen im Oberbayern, desto öfter nehmen sie etwas aus dem Hotelzimmer mit. 45 Prozent der 20 bis 34 Jährigen sagen, dass sie schonmal zugeschlagen haben. Bei den 35 bis 49 Jährigen sind es nur 36 Prozent.

    Je jünger die Menschen im Oberbayern, desto öfter nehmen sie etwas aus dem Hotelzimmer mit. 45 Prozent der 20 bis 34 Jährigen sagen, dass sie schonmal zugeschlagen haben. Bei den 35 bis 49 Jährigen sind es nur 36 Prozent.

  • In der Oberpfalz fällt auf, dass die Männer deutlich weniger oft im Hotelzimmer zuschlagen, als die Frauen. Bei den Männern sind es nur 25 Prozent, bei den Frauen immerhin 33 Prozent.Bayernweit betrachtet leben in der Oberpfalz die wenigsten Langfinger.

    In der Oberpfalz fällt auf, dass die Männer deutlich weniger oft im Hotelzimmer zuschlagen, als die Frauen. Bei den Männern sind es nur 25 Prozent, bei den Frauen immerhin 33 Prozent.

    Bayernweit betrachtet leben in der Oberpfalz die wenigsten Langfinger.

  • Je jünger die Schwaben, desto öfter lassen sie mal was aus dem Hotelzimmer mitgehen. Bei den 20 bis 34 Jährigen sind es 43 Prozent bei den 35 bis 49 Jährigen nur noch 35 Prozent.

    Je jünger die Schwaben, desto öfter lassen sie mal was aus dem Hotelzimmer mitgehen. Bei den 20 bis 34 Jährigen sind es 43 Prozent bei den 35 bis 49 Jährigen nur noch 35 Prozent.

In unserer exklusiven ANTENNE BAYERN Studie haben wir euch gefragt, ob ihr schonmal was aus dem Hotelzimmer mitgenommen habt? 39,1 Prozent der Bayern sagen "JA".

Regionale Unterschiede

Bei dieser Frage liegen Männer und Frauen fast gleich auf: 37 Prozent der Frauen sagten, dass sie schonmal was aus dem Hotelzimmer mitgenommen haben. Bei den Männern sind es sogar 41 Prozent. Spitzenreiter sind hier die Männer in Niederbayern: 51 Prozent haben hier schonmal im Hotelzimmer zugeschlagen. Wie deine Region abgeschnitten hat, kannst du in der Bildergalerie überprüfen.

Zurück zur Übersicht

Das skurrilste Diebesgut aus Hotelzimmern:

  • Badarmaturen wie z.B. handwerkliche Fähigkeiten mussten jene Gäste aufbringen, die sämtliche Badarmaturen entwendet haben, den Kopf einer Regendusche, eine Hydromassage-Dusche, einen Toilettensitz, ein Abflussrohr oder gleich ein ganzes Waschbecken, wie von einem Berliner Hotel berichtet wird.

    Badarmaturen wie z.B. handwerkliche Fähigkeiten mussten jene Gäste aufbringen, die sämtliche Badarmaturen entwendet haben, den Kopf einer Regendusche, eine Hydromassage-Dusche, einen Toilettensitz, ein Abflussrohr oder gleich ein ganzes Waschbecken, wie von einem Berliner Hotel berichtet wird.

  • Piano: Ein Hotelier aus Italien berichtet, dass drei unbekannte Männer  in Overalls ein Klavier aus der Hotel-Lobby abtransportiert haben. Es tauchte nie wieder auf.

    Piano: Ein Hotelier aus Italien berichtet, dass drei unbekannte Männer in Overalls ein Klavier aus der Hotel-Lobby abtransportiert haben. Es tauchte nie wieder auf.

  • Komplettes Service: ein Stammgast eines Hotels erbeutete ein ganzes Speiseservice. Er hat über mehrere Monate immer wieder Teller, Tassen, Besteck und Gläser aus dem Hotelrestaurant mitgehen lassen.

    Komplettes Service: ein Stammgast eines Hotels erbeutete ein ganzes Speiseservice. Er hat über mehrere Monate immer wieder Teller, Tassen, Besteck und Gläser aus dem Hotelrestaurant mitgehen lassen.

  • Ausgestopfte Jagdtrophäen: In einem Hotel in Frankreich wurde ein Gast bei dem Versuch erwischt, einen ausgestopften Wildschweinkopf zu stibitzen. Später haben Freunde dem Hotel das gute Stück abgekaut und es dem Langfinger zur Hochzeit geschenkt.

    Ausgestopfte Jagdtrophäen: In einem Hotel in Frankreich wurde ein Gast bei dem Versuch erwischt, einen ausgestopften Wildschweinkopf zu stibitzen. Später haben Freunde dem Hotel das gute Stück abgekaut und es dem Langfinger zur Hochzeit geschenkt.

  • Zimmernummern: In einem Hotel in England hatte ein Gast kurzerhand die Nummern von seiner Hotelzimmertür abmontiert. Bemerkt wurde das erst, als der nachfolgende Gast eincheckte und sein Zimmer nicht finden konnte.

    Zimmernummern: In einem Hotel in England hatte ein Gast kurzerhand die Nummern von seiner Hotelzimmertür abmontiert. Bemerkt wurde das erst, als der nachfolgende Gast eincheckte und sein Zimmer nicht finden konnte.

  • Am häufigsten entwendet werden Handtücher...

    Am häufigsten entwendet werden Handtücher...

  • ... Kosmetika, wie kleine Seifen und Shampoos...

    ... Kosmetika, wie kleine Seifen und Shampoos...

  • ... oder Kugelschreiber.

    ... oder Kugelschreiber.

Quelle: „Wellness Heaven“ hat 1.026 Hoteliers befragt, welche Gegenstände am häufigsten aus ihren Hotels entwendet werden (Umfrage: Juli 2017).

Die exklusive ANTENNE BAYERN Studie: