Eine Frage der Moral

Ehrlicher war der Freistaat noch nie! Wir wollen von euch wissen: Würdet ihr ein Hühnchen selbst schlachten, wenn ihr sonst nichts zu essen hättet?

Frühling in Bayern und langsam duftet es wieder nach Grillkohle, Steaks und Bratwurst. Endlich angrillen! Aber Hand aufs Herz: Liebe Fleisch-Fans, wäret ihr auch in der Lage das Tier für euer Grillvergnügen selbst zu töten?

Wir wollen es wissen: Könntest du ein Hühnchen schlachten? Stimmt jetzt ab! 

Fleisch Fakten:

  • Ein Deutscher isst in seinem ganzen Leben rund 1094 Tiere (945 Hühner, 46 Schweine, 46 Puten, 37 Enten, 12 Gänse und je vier Rinder und vier Schafe)
  • Pro Jahr essen wir im Schnitt ca. 60 kg Fleisch, davon ist mehr als die Hälfte Schweinefleisch (36 kg), etwa 12 kg Geflügel, 10 kg Rind und ca. 2 kg andere Fleischsorten
  • Bayern ist Spitzenreiter im bewussten Fleischkonsum: Die Bayern ernähren sich überdurchschnittlich oft flexitarisch. Das heißt man isst zwar Fleisch, aber bewusst und seltener. Demnach zieht fast jeder vierte Bayer (23 Prozent) ein qualitativ hochwertiges Stück Fleisch ein- bis zweimal pro Woche dem täglichen Genuss eines industriell hergestellten Wurstaufschnitts vor. 
  • Insgesamt rangiert Deutschland auf Platz 21 der weltweit größten Fleischkonsumenten – USA auf Platz 1

Das bisherige Ergebnis:

  • Ich esse Fleisch und könnte das Tier selbst töten 40,9 %
  • Ich esse Fleisch, aber könnte ein Tier nie selbst töten! 59,1 %

So tickt Bayern: Zur Übersicht

So tickt Bayern: