ANTENNE BAYERN Frag den Freistaat - um 12:30 Uhr mit Kathie Kleff

Montag bis Freitag - von 12:30 bis 14:00 Uhr

Frag den Freistaat ist die Sendung zum Mitmachen und Mitreden – jeden Mittag von 12:30 bis 14:00 Uhr bei ANTENNE BAYERN. 

Wir widmen uns jeden Tag einem Thema, das euch beschäftigt. Kathie Kleff findet gemeinsam mit euch heraus, was der Freistaat dazu denkt. 

Ab sofort ist also täglich eure Meinung gefragt! Schreibt ins Formular, schickt Kathie eine WhatsApp an die 0151 / 5 994 1000 oder ruft an unter der kostenlosen Studiohotline 0800 / 994 1000.

Sendung verpasst?!

Übrigens: Jedes Thema gibt's ab sofort auch als Podcast zum Nachhören! So verpasst ihr keine Folge mehr und könnt euch eure Lieblings-Diskussionen auch einfach mehrmals anhören.

Schaut in die ANTENNE BAYERN Mediathek oder noch leichter: abonniert den Podcast einfach - über iTunes oder direkt hier > > >

Thema am Donnerstag

Ab dem heutigen Donnerstag gibt der Fasching nochmal alles: Weiberfasching, bunte Partys, lustige Umzüge - alle Faschingsfans gehen steil. 

Für viele ist in der sogenannten 5. Jahreszeit auch flirttechnisch mehr erlaubt: Hier ein Busserl, da ein kecker Spruch, umarmen, eng schunkeln und gerne auch das ein oder andere Getränk ausgegeben - ist ja alles locker lustig. Wie seht ihr das? 

Unsere Frage diesmal - Flirten im Fasching: Ist in der närrischen Zeit mehr Flirterei & Co. erlaubt? 

  • Ja, da drück ich mal ein Auge zu.
  • Nein, Treue ist auch im Fasching wichtig.

Jetzt mitmachen!

Flirten im Fasching: Ist in der närrischen Zeit mehr Flirterei & Co. erlaubt?

Einwilligung zur Verarbeitung deiner Daten

Ich bin damit einverstanden, dass die ANTENNE BAYERN GmbH & Co. KG ("Anbieter") und das Partnerunternehmen des Anbieters für Produktentwicklung und Vermarktung, die Quantyoo GmbH & Co. KG ("Quantyoo"), meine personenbezogenen Daten, die ich im Rahmen meiner Teilnahme an einer Aktion des Anbieters und/oder bei Anlage eines Kundenkontos beim Anbieter bereitstelle (z.B. Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Teilnahme an Aktionen sowie Informationen, die ich bei Aktionen selbst preisgebe), und Daten über mein Nutzungsverhalten (z.B. auf Grundlage von "Cookies", IP-Adressen oder einer anderen Online-Kennung) auf den Webseiten des Anbieters, von mir abonnierten E-Mail-Newslettern und bei Nutzung der Apps/Skills des Anbieters (zusammen "Digital-Angebote") auch über den Anlass der Datenerhebung hinaus zu eigenen geschäftlichen Zwecken verarbeiten, nämlich für

  • die bedarfsgerechte Gestaltung von Digital-Angeboten und Produktentwicklung,
  • die Aussteuerung von personalisierter und/oder interessenbasierter Werbung für eigene Angebote (z.B. Informationen zu Sendungen und Programmen, insbesondere aktuellen Veranstaltungen, Umfragen und Gewinnspielen) und für Angebote von Werbekunden in den Digital-Angeboten des Anbieters (z.B. In-Stream-Werbung) und
  • die Aussteuerung von personalisierter und/oder interessenbasierter Werbung auf den Digital-Angeboten Dritter (z.B. Schaltung von Online-Werbebannern auf Webseiten Dritter).

Der Anbieter und Quantyoo dürfen zu diesem Zweck auf Grundlage meiner Daten individuelle Nutzerprofile erstellen sowie diese mit personenbezogenen Daten zu meiner Person ergänzen, die Quantyoo über Digital-Angebote anderer Anbieter, denen ich die gleiche Einwilligung erteilt habe, erhält und/oder erhalten hat.

Die vorstehende Einwilligung ist freiwillig und ich kann sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Anbieter in gewissem Umfang zur Verarbeitung Ihrer Daten für die Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung seiner Angebote und für Produktentwicklung auf Grundlage einer Interessenabwägung auch nach Widerruf dieser Einwilligung berechtigt sein kann. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter  https://quantyoo.de/datenschutz-technologie.

Sie können in unserem User-Center unter  https://quantyoo.de/account sehen, welchen Anbietern Sie Ihre Einwilligung erteilt haben und welche Digital-Angebote diese Anbieter betreiben.

Eure Antworten

  • blau Ja!
  • gelb Nein!
Gesamtergebnis
  • Ja! 9,5 %
  • Nein! 90,5 %
Ergebnisse nach Geschlecht
Männer 100 % 0 %
Frauen 84 % 16 %
Ergebnisse pro Regierungsbezirk
Ja!
Nein!

Die Ergebnisse werden alle 5 Minuten aktualisiert.

Thema am Mittwoch

Diese Nachricht ging wie ein Lauffeuer durchs Netz: Bildungspolitikerin Stefanie Hubig schlug vor, Mädchen und Jungen in manchen Unterrichtsfächern zu trennen. Das sorgt für sehr geteilte Meinungen!

Warum das Ganze?

Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz war zeitweise sowohl auf einem reinen Mädchengymnasium und auf einer gemischten Schule. Sie weiß also: Mädchen trauen sich in Klassen ohne Jungs mehr zu und lassen sich leichter für Fächer wie Physik begeistern.

Was meint ihr?

Ist das eine gute Möglichkeit, um klassische Rollenbilder aufzubrechen & Mädchen besser zu fördern oder ist das eine eher fragwürdige Idee?

Unsere Frage: Getrennter Unterricht in Mathe, Chemie & Physik - Lernen Mädels & Jungs getrennt besser?

Eure Antworten

  • blau Ja!
  • gelb Nein!
Gesamtergebnis
  • Ja! 16,4 %
  • Nein! 83,6 %
Ergebnisse nach Geschlecht
Männer 87 % 13 %
Frauen 82 % 18 %
Ergebnisse pro Regierungsbezirk
Ja!
Nein!

Die Ergebnisse werden alle 5 Minuten aktualisiert.

Schon dabei?!