23.07.2015 | Indras Trendblog Drohnendonnerstag - Unsere Männer drohnen durch

Drohen sind der neueste Techniktrend bei unseren Jungs. Die flinken Flieger gibt's in allen Formen. Farben und Größen. Das Tech-Spielzeug schlechthin!

Früher, als ich noch klein war, hatte mein Onkel eine Modeleisenbahn im Keller, jeder Besucher musste einmal gucken kommen, wie Onkel Dieter Lokomotivführer spielt. Das war gestern, heute hat mein Onkel eine Drohne! :) 

Die gibt's mittlerweile für jedermann, in allen Größen und Preiskategorien, ab 20 Euro geht's schon los. Ihr kennt das Bild, sobald ein Mann seine Drohne irgendwo auspackt, stehen zehn andere Bewunderer drum herum. Immer mit den gleichen Sprüchen: „Ich will auch so ein Ding haben!“ Mein Sohn, der Constantin, hat eine Spielzeug-Drohne zum Geburtstag bekommen, hat nur 40 Euro gekostet. Die hält tatsächlich schon seit 2 Monaten, wobei ich neulich mit einem tränenüberströmten Kind durch die Nachbarschaft laufen und das Teil wieder von einem Hausdach runter holen musste... Wir haben uns verflogen.

Gibt's eigentlich schon Drohnengesetze? Darf der Leiki mit seiner Drohne in den Garten der Nachbarin fliegen und sie beim Sonnenbaden filmen?

Nein! Das würde mein Kollege natürlich nie machen, aber es wäre auch verboten. Jede gefilmte Person hat das Recht am eigenen Bild und auch Flüge in Nachbargärten gelten als Eingriff in die Privatsphäre. Am besten ihr fliegt in der Pampa und nicht in der Nähe eines Flughafens, diese Woche musste ja eine Lufthansa Maschine deswegen notlanden.

Drohnengesetze: Seit 2014 bastelt die Europäische Kommission an neuen Bestimmungen zum Betrieb von Drohnen. Mit konkreten Ergebnissen ist aber nicht vor 2016 zu rechnen… typisch Politiker, den drohnt wahrscheinlich der Kopf vor Überarbeitung.

Was ist sonst noch wichtig?

  • Packt Eure Drohne auf die Waage! Wiegt sie weniger als 5 Kilo, darf sie einfach losfliegen. Wiegt sie mehr, braucht ihr eine Genehmigung! Die  Infos könnt ihr euch hier bei der Landesluftfahrtbehörde des jeweiligen Bundeslandes einholen. 

  • Fliege nicht, wenn du vorher im Biergarte warst und einen im Tee hast! Betrunken fliegen ist verboten.

  • Fliege in Sichtweite, Richtwert sind 200 Meter - und nicht wie wir versehentlich zu den Nachbarn auf's über-über-nächste Hausdach!

  • Fliege nicht über brenzlige Locations, gibt Stress! Also nicht zu Angie übers Kanzleramt. Auch Militäreinrichtungen, Flughäfen, Industrieanlage und Kraftwerke kommen nicht so gut an, ebenfalls verboten.

  • Checkt Eure Haftpflichtversicherung! Die meisten zahlen nämlich nicht, wenn was passiert. Ja, typisch Versicherung, gel?! Die haben das mittlerweile im Kleingedruckten stehen, fies oder?! Gibt aber spezielle Versicherungen bei Modellfliegerverbänden, z.B. dem DMFV, DFN oder dem MFSD. Mitglieder kriegen hier eine Haftpflichtversicherung, die auch den Schutz der eigenen Drohne abdeckt.

Die Drohne der Zukunft! Sowas hast Du noch nicht gesehen- unbedingt anschauen:

Hammer! Es gibt einen Prototypen einer Selfie Drohne für's Handgelenk! Irre ist das! Das ist eine Drohne, die sich biegt und sich wie ein Armband um's Handgelenk legt, man löst sie und das Ding fliegt los und macht Aufnahmen von Dir. Wie verzaubert, wie aus einem Harry Potter Film. Das Video der Erfinder hat schon 3 Mio Klicks - unbedingt anschauen - ist total abgefahren!

Sie benötigen Javascript um das Video abspielen zu können.Lade Player…

Quelle: The Creators Project / YouTube

Diese Drohen können Sie sich gönnen!