Die Kirche am Sonntag von 6 bis 9 Uhr

Unser Programm für einen perfekten Start in den Sonntagmorgen!

Die katholische und evangelische Redaktion von ANTENNE BAYERN informiert und berichtet über aktuelle Ereignisse in den Kirchen: vom Papst über Sozial- und Familienarbeit bei Caritas und Diakonie bis hin zu christlichen Bands in den Charts!

Die Themen der Kirchenredaktion am 17. März

Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen

Die Fastenaktion der evangelischen Kirche

Keinen Kaffee mehr zum Frühstück, nichts Süßes oder keinen Alkohol – sieben Wochen lang und freiwillig: Viele Christen verzichten in der Fastenzeit noch bis Ostern auf so manchen liebgewonnenen Genuss. Bei der Fastenaktion der evangelischen Kirche geht es 2019 darum, mit einer anderen Alltagsgewohnheit zu brechen. „Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen“, lautet das Motto.

Die Fastenaktion der evangelischen Kirche bietet Gelegenheit, sich den eigenen Umgang mit der Ehrlichkeit bewusst zu machen – und vielleicht, auch wenn es schwer fällt, öfter bei der Wahrheit zu bleiben.

Das Fasten ist in allen Weltreligionen verwurzelt. Die Bibel berichtet im Matthäusevangelium davon, dass Jesus selbst einmal 40 Tage und Nächte lang in der Wüste gefastet hat (Mt 4, 1-11). Der Teufel versucht Jesus auf seine Seite zu ziehen. Doch er lehnt energisch ab und findet eine besondere Nähe zu Gott.

Pfarrerin Pöhlmann im UN-Büro

Lobbyarbeit für die Kirche in New York

Nicht nur die verschiedenen Staaten schicken Vertreter ins UNO-Hauptquartier in New York City. Auch die religiösen Organisationen nehmen an der Arbeit für den Weltfrieden teil und geben immer wieder Impulse. Pfarrerin Rebekka Pöhlmann aus Bayreuth engagiert sich noch bis Ende August im UN-Büro des lutherischen Weltbunds, der mehr als 75 Millionen Christen vertritt.

Die 31-Jährige hat ihre eigentlich abgeschlossene Ausbildung zur Pfarrerin mit einem Spezialvikariat verlängert, um sich einmal in einem ganz anderen Bereich als der klassischen Gemeindearbeit umzusehen. In New York hat sie weniger pastorale Aufgaben: Wenn Vertreter zahlreicher Nationen sich zum Diskutieren und Austauschen treffen, ist Pöhlmann dabei und hört aufmerksam zu, um später zu berichten.

Ihr Büro richtet sie auch selbst Veranstaltungen aus, um weltweit Kontakte zu knüpfen. Dass sie dabei viele interessante Menschen kennenlernt, gefällt Pöhlmann besonders. Sie darf leider nicht „einfach den Weltfrieden ausrufen“, kann aber Menschen und ihren Geschichten Gehör verschaffen und die politischen Prozesse begleiten. Aktuell tagt die Frauenrechtskommission.

Christlicher Erotikshop:

„Glaube und Sex passen zusammen“

Dass auch Christen Sexspielzeug verwenden dürfen – und zwar ohne schlechtes Gewissen, davon sind die Gründer des ersten „Erotikshops mit christlichen Werten Deutschlands“ überzeugt. Mit ihrem Onlineversand, den beide zusammen mit ihren Frauen betreiben, setzen Jonathan und Wellington ein Zeichen für eine offenere Gesprächskultur in Sachen Liebesspiel. Gerade in christlichen Partnerschaften.

Ihre Philosophie: wenn Gott den Menschen mit seiner Lust und all den erogenen Zonen geschaffen hat, dann passen gläubig zu sein und Spaß haben im Bett gut zusammen.

Der Stigmatisierung zum Tabuthema entgegenwirken wollen die Gründer auch mit der Gestaltung ihrer Onlineseite. Sie präsentieren die Produkte ohne pornografische Darstellungen. „Es geht um den Menschen selbst, um Sinnlichkeit und darum, dass sich jeder wohlfühlen darf“, so ihr Grundsatz. Auch persönlich hätten sie schon zu einer neuen Offenheit gefunden, weil sie in ihren Partnerschaften befreit und ohne Scham sprechen könnten. 

Purim:

jüdischer Fasching am 21. März

Für die Christen hat längst die Fastenzeit begonnen. Im jüdischen Glauben wird erst jetzt Fasching gefeiert. Purim heißt das Fest, das Asaf Erlich hier für uns erklärt.