Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 20.04.21, 04:30 Uhr


Heute früh im Süden gebietsweise Regen, im Bergland stellenweise Frost. Im Tagesverlauf Schauer und einzelne Gewitter.

Wetter- und Warnlage:
Zwischen einer von den Britischen Inseln über Skandinavien bis nach Nordrussland reichenden Hochdruckzone und tiefem Luftdruck über Südosteuropa gelangt feuchte und zögernd mildere Luft nach Bayern. FROST: Heute früh in Alpentälern, in der Nacht zum Mittwoch auch im Bayerwald stellenweise leichter Frost. NEBEL: Heute früh und in der Nacht zum Mittwoch örtlich Nebel mit Sichtweite unter 150 m. GEWITTER: Heute abgesehen von Schwaben und dem westlichen Oberbayern einzelne Gewitter mit Starkregen (Mengen um 15 l/qm in 1 Stunde), kleinem Hagel und Böen bis 60 km/h wahrscheinlich.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute früh südlich der Donau viele Wolken und gebietsweise Regen, im Norden lokal Nebel. Im weiteren Tagesverlauf insbesondere in einem Streifen von der Rhön bis nach Niederbayern Schauer und Gewitter. Höchstwerte zwischen 11 und 16, am Untermain örtlich 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nord. In der Nacht zum Mittwoch zügig abklingende Schauer. Teilweise aufklarender Himmel und Nebel. Minima 5 bis 0, in einigen Alpen- und Bayerwaldtälern um -1 Grad.

Am Mittwoch im nördlichen Franken und in der Oberpfalz bereits am Vormittag stark bewölkt. Zur Donau hin und südlich davon zunächst öfter Sonne. Ab Mittag vermehrt Quellwolken und nachfolgend Schauer sowie einzelne Gewitter. Maximal 13 bis 18 Grad, schwacher bis mäßiger Wind um West. In der Nacht zum Donnerstag sich allmählich in den Süden zurückziehender Regen, dort anfangs noch einzelne Gewitter. Frühtemperatur 6 bis 0 Grad.

Am Donnerstag an den Alpen und im Vorland Regen, sonst Sonne und Wolken im Wechsel und trocken. Höchsttemperatur zwischen 6 Grad im Frankenwald und 13 Grad an der Donau. Mäßiger bis frischer, in Böen starker Wind aus Nordwest. In der Nacht zum Freitag auch an den Alpen bald abklingende Niederschläge. Sonst oft klar. Tiefstwerte zwischen +3 und -2 Grad. An den Alpen stellenweise Glätte durch gefrierende Nässe.

Am Freitag im Norden mehr Wolken, sonst oft Sonne. Trocken. Maximal 7 bis 14 Grad. Schwacher bis mäßiger, in Böen frischer Nordwestwind. In der Nacht zum Samstag klar oder gering bewölkt, stellenweise Nebel. Frühtemperaturen zwischen +3 und -3 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, C.Kronfeldner