Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 20.10.20, 10:30 Uhr


Heute meist freundlich und mild. In den Alpen Föhn. In der kommenden Nacht örtlich Nebel, nur noch vereinzelt Frost.

Wetter- und Warnlage:
Zwischen einem Hoch über Südosteuropa und einem umfangreichen Tief mit Zentrum bei Irland strömt von Südwesten zunehmend milde Luft nach Bayern. An den Alpen stellt sich Föhn ein. NEBEL: In der Nacht zum Mittwoch entlang der Donau und ihren Zuflüssen lokal Nebel mit Sichtweite unter 150 m. FROST: In der Nacht zum Mittwoch im Bayerischen Wald stellenweise leichter Frost bis -2 Grad. WIND/STURM: Heute auf höheren Alpengipfeln vermehrt Sturmböen um 80 km/h aus Süd bis Südwest, in prädestinierten Föhntälern erste starke bis stürmische Böen bis 60 km/h. In der Nacht zum Mittwoch auf den Gipfeln zeitweise schwere Sturmböen bis 100 km/h, in den Föhntälern vereinzelt stürmische Böen um 70 km/h.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag und Nachmittag trotz einiger Schleierwolken viel Sonne, in Franken Aufzug kompakterer Wolken. Höchstwerte zwischen 11 und 16 Grad, an den Alpen mit Föhn örtlich 20 Grad. Schwacher Wind um Süd, in Föhntälern starke Böen. In der Nacht zum Mittwoch in Alpennähe meist gering, sonst oft stark bewölkt. An Spessart und Rhön Tropfen. Entlang der Donau und ihrer Zuflüsse Nebel. Meist 9 bis 3 Grad, in Föhntälern bis 12 Grad, in Bayerwaldtälern Frost bis - 2 Grad.

Am Mittwoch besonders in Franken zeitweise dichtere Wolkenfelder, sonst oft Sonne. Höchsttemperatur zwischen 15 Grad im Fichtelgebirge sowie an der unteren Donau und um 20 Grad im westlichen Franken. In Alpennähe mit Föhn bis 24 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd, in einigen Alpentälern starke Böen. In der Nacht zum Donnerstag oft gering bewölkt, teils aber auch kompakte Wolkenfelder, an Spessart und Rhön zeitweise etwas Regen. Vor allem Richtung Niederbayern stellenweise Nebel. Frühwerte zwischen 13 Grad am unteren Main und im höheren Alpenvorland und 1 Grad im Bayerischen Wald.

Am Donnerstag von Nordwesten zunehmend dichte Wolken und in Unterfranken später aufkommender Regen. Zu den Alpen hin oftmals noch föhnig aufgelockert. Höchsttemperatur 16 bis 22 Grad, am wärmsten am Alpenrand und in Mainfranken. Schwacher Wind aus Südost, in Franken mäßiger bis frischer Südwestwind. In der Nacht zum Freitag nach Südosten vorankommender Regen, einzig zwischen östlichem Alpenrand und Bayerischem Wald noch meist trocken. Überwiegend 12 bis 7 Grad, im Bayerischen Wald nur 5 Grad.

Am Freitag stark bewölkt und gebietsweise Regen, östlich des Inns noch längere Zeit trocken. Maxima 13 bis 18 Grad, schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest. In der Nacht zum Samstag im westlichen Franken Auflockerungen, sonst meist bedeckt und Richtung Alpen zurückziehender Regen. Minima 11 bis 6 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Gerhard Müller