Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Montag, 03.08.20, 10:47 Uhr


Heute im Tagesverlauf vermehrt Schauer und einzelne kräftige Gewitter, lokal mit heftigem Starkregen. Im Süden Bayerns zum Teil unwetterartiger Dauerregen.

Wetter- und Warnlage:
Rückseitig einer Kaltfront strömt kühle Meeresluft heran. Im Süden Bayerns macht sich zudem ein über Oberitalien entstehendes Tief bemerkbar. GEWITTER (UNWETTER): Heute einzelne, teilweise in den Regen eingelagerte Gewitter. Größte Wahrscheinlichkeit dafür im Westen und Süden. Damit einhergehend lokal Starkregen mit Mengen zwischen 25 und 40 l/qm in einer Stunde wahrscheinlich, um 50 l/qm in kurzer Zeit punktuell nicht ausgeschlossen. DAUERREGEN/STARKREGEN (UNWETTER): Bis eingangs der Nacht zum Mittwoch im Vorland und im südlichen Niederbayern Dauerregen mit 40 bis 60, in den Alpen und im angrenzendem Vorland ergiebiger Dauerregen mit 60 bis 90, örtlich um 100 l/qm in 48 Stunden. Stärkste Niederschläge voraussichtlich in der Nacht zum Dienstag, im Süden lokal heftiger Starkregen mit 6-stündige Mengen bis 50 l/qm.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag viele Wolken, im Süden verbreitet Regen. Im weiteren Tagesverlauf auch in Franken von Westen her einzelne Schauer und teils kräftige Gewitter, in Alpennähe ergiebiger und zum Teil mit kräftigen Schauern und Gewittern durchsetzter Regen. Höchstwerte zwischen 17 Grad an den Alpen und 22 Grad in Unterfranken und an der unteren Donau. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind. In der Nacht zum Dienstag besonders südlich der Donau verbreitet anhaltender und teils unwetterartiger Starkregen. Nördlich des Mains weitgehend trocken. 15 bis 9 Grad.

Am Dienstag sich allmählich an die Alpen zurückziehender und auch dort bis zum Abend immer schwächer werdender Regen. Auch in den übrigen Regionen viele Wolken, aber nur einzelne Schauer oder kurze Gewitter. In Unterfranken zwischendurch Sonne. Im Dauerregen am höheren Alpenrand nur 12, sonst 15 bis 20, in Mainfranken 21 bis 24 Grad. Mäßiger Nordwestwind. In der Nacht zum Mittwoch auch an den Alpen abklingender Regen. Dort noch wolkig, sonst oft klar. Stellenweise Nebel. 12 bis 7 Grad.

Am Mittwoch viel Sonne, im Tagesverlauf einige Quellwolken. Höchsttemperatur an den Alpen bzw. im Vorland um 20 Grad, sonst 23 bis 29 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd. In der Nacht zum Donnerstag oft klar. Tiefstwerte 15 bis 9, in einigen Alpentälern 7 Grad.

Am Donnerstag meist sonnig und mit maximal 23 bis 29, am Untermain bis 31 Grad wieder verbreitet hochsommerlich warm. Am östlichen Alpenrand zum Abend geringes Gewitterrisiko. Schwacher bis mäßiger Ostwind. In der Nacht zum Freitag vielfach klar. Tiefstwerte 18 bis 13, in einigen Alpentälern um 10 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, C.Kronfeldner