Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Freitag, 22.01.21, 10:30 Uhr


Aus Nordwesten Bewölkungsaufzug und Regen, ab kommender Nacht bis in die Niederungen Schneefall. Teilweise stürmischer Wind und Verwehungen.

Wetter- und Warnlage:
Die Zufuhr milder Luft aus Süden geht heute Abend zu Ende. Kommende Nacht wird Bayern von einer markanten Kaltfront überquert. FROST/GLÄTTE: In den nördlichen Mittelgebirgen bis heute Abend oberhalb ca. 600 m Glätte durch geringen Schneefall. Kommende Nacht und Samstagfrüh oberhalb etwa 600 m verbreitet Frost.Heute bis Vormittag stellenweise Glätte. SCHNEE: Kommende Nacht und am Samstagvormittag von West nach Ost verbreitet Schneefall. Dabei im westlichen Franken und im Südosten Bayerns 2 - 5, sonst 5 - 10 cm Neuschnee, im Bergland in Staulagen teilweise bis 20 cm. WIND/STURM/SCHNEEVERWEHUNGEN: In Alpenhochlagen sowie in Föhnschneisen bis Freitagnachmittag (schwere) Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h, in Föhntälern zeitweise stürmische Böen um 60 km/h. Abends von Westen her Föhnzusammenbruch. In Franken in freien Lagen bis heute Nachmittag zeitweise Böen um 55 km/h, im nördlichen Bergland stürmische Böen um 70 km/h, auf exponierten Gipfeln der Rhön schwere Sturmböen um 90 km/h um Süd. In der Nacht zum Samstag und Samstagvormittag im südlichen Alpenvorland Windböen bis 60 km/h aus West. Hier oberhalb etwa 600 m Schneeverwehungen.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf stark bewölkt und vor allem in Franken, zum Abend auch in Schwaben gebietsweise Regen. In Ober- und Niederbayern zwischendurch etwas Sonne. Höchstwerte 4 bis 10 Grad, am östlichen Alpenrand bis 13 Grad. Mäßiger, in Böen teils starker Wind aus vorwiegend südwestlicher Richtung, in den Alpen nachlassender Föhnsturm. In der Nacht zum Samstag verbreitet Niederschlag, im Laufe der Nacht zum Teil wieder bis in die Niederungen als Schnee. Tiefstwerte +2 bis -2 Grad. Teilweise Glätte durch Schnee, Schneematsch oder überfrierende Nässe.

Am Samstag oft stark bewölkt und anfangs vor allem im Osten Regen oder Schnee. Nachmittags im Süden vorübergehend größere Wolkenlücken, zum Abend von Württemberg her gebietsweise etwas Regen oder Schnee. Maximal 0 bis 6 Grad. Mäßiger Wind aus Süd bis Südwest. In der Nacht zum Sonntag stark bewölkt bis bedeckt. Im Süden vereinzelt, nördlich der Donau häufiger Schnee. Bei +1 bis -4 Grad Glätte durch Schnee oder überfrierende Nässe. Im Süden zum Teil starke bis stürmische Böen.

Am Sonntag stark bewölkt, nach Osten abziehender Schneefall und Schneeregen, nachfolgend einzelne Schneeschauer. Nachmittags von Südwesten vorübergehend Wolkenauflockerung und etwas Sonnenschein. Höchstwerte 0 bis 5 Grad. Anfangs im Süden in Böen starker bis stürmischer Westwind, nachmittags schwacher bis mäßiger Wind um Südost. In der Nacht zum Montag zunächst einige Wolkenlücken, später von Westen Aufzug dichter Bewölkung, in der zweiten Nachthälfte in Schwaben aufkommender Schneefall. Bei Tiefstwerten zwischen -2 und -9 Grad gebietsweise Glätte.

Am Montag stark bewölkt und vornehmlich im Westen und Süden zeitweise Schneefall. Maxima -2 bis +2 Grad. Schwacher bis mäßiger, zum Teil stark böiger Westwind. In der Nacht zum Dienstag wolkig bis stark bewölkt, vor allem südlich der Donau gebietsweise Schnee. Minima -3 bis -9 Grad. Gebietsweise Glätte.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Schwienbacher