Wetter- und Warnlage für Bayern

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Montag, 06.02.23, 20:30 Uhr


Nachts anfangs im Westen noch gebietsweise Schneefall. Verbreitet Frost, großräumig Glätte. Am Dienstag gebietsweise Dauerfrost.

Wetter- und Warnlage:
Bayern gelangt in den Einflussbereich einer Hochdruckzone, die vom Atlantik bis Russland reicht. Von Osten wird kalte Festlandsluft herangeführt. GLÄTTE/SCHNEE: In der Nacht zum Dienstag großräumig Glätte durch Neuschnee oder gefrierende Nässe, sonst örtlich durch Reif, bis Dienstagmorgen anhaltend. FROST: In der Nacht zum Dienstag mäßiger, in Tälern der Alpen und entlang der östlichen Mittelgebirge teils strenger Frost. Am Dienstag, abgesehen vom westlichen Franken, verbreitet Dauerfrost.

Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Dienstag nach Württemberg abziehender Schneefall, von Osten her aufklarend, am östlichen Alpenrand flache Nebelfelder. Tiefstwerte zwischen -4 und -10, in einigen Tälern der Alpen und entlang der östlichen Mittelgebirge um -15 Grad. Glättegefahr durch Schnee oder überfrierende Nässe.

Am Dienstag anfangs am westlichen Alpenrand dichte Wolken, im Tagesverlauf auflösend. Sonst viel Sonne, Durchzug hoher Wolkenfelder. In den östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen örtlich -3, westlich des Spessarts bis +5 Grad. Mäßiger, in Böen auffrischender Nordostwind. In der Nacht zum Mittwoch überwiegend klar, am Alpenrand eventuell lokale Nebelfelder. Verbreitet mäßiger Frost zwischen -5 und -10, in Tälern der Alpen und des Bayerischen Waldes oft strenger Frost bis -15 Grad.

Am Mittwoch am Alpenrand anfangs gebietsweise flache Nebelfelder, sonst viel Sonne. Zum Teil nur maximal -3 Grad in den Alpen und am Bayerwald, bis +3 Grad in Mainfranken. Mäßiger, im Tagesverlauf teils auffrischender Nordostwind. In der Nacht zum Donnerstag oft klar. Abkühlung auf verbreitet -5 bis -10, in Alpentälern bis -13 Grad.

Am Donnerstag in der Früh im Vorland gebietsweise gefrierender Nebel, vormittags auflösend. Sonst viel Sonne. Maximal -1 bis +3 Grad. Meist schwacher Wind aus Ost bis Südost. In der Nacht zum Freitag von Nordwesten her Durchzug einiger Wolkenfelder, daraus in Nordbayern örtlich geringer Regen oder Schnee mit Glättegefahr, nach Süden zu vielerorts aber auch klar. Tiefstwerte zwischen -2 Grad am Untermain und -11 Grad in manchen Alpentälern.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Brüser