Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Superbowl in Las Vegas: Diese Football-Begriffe solltet ihr kennen!

In der Nacht von Sonntag auf Montag, dem 12. Februar, um 0:30 Uhr ist Kick-Off beim 58. Superbowl in Las Vegas! Damit ihr auch mitreden könnt, lest ihr alles, was ihr zu diesem Mega-Sportereignis wissen müsst, hier.

Superbowl Foto: dpa/John Locher/AP +++ dpa-Bildfunk +++

In der Nacht von Sonntag, den 11.02. auf Montag den 12.02.2024 findet der 58. Superbowl in Las Vegas statt! 2023 haben etwa 800 Millionen Zuschauer das Endspiel der US-amerikanische Profiliga im American Football, der NFL mitverfolgt. In diesem Jahr treffen die Titelverteidiger Kansas City Chiefs auf die San Francisco 49ers.

Die Super Bowl 2024 Tickets haben in der billigsten Kategorie etwa 600 US-Dollar gekostet. Die Tickets konnten aber nicht im freien Verkauf erworben werden, sie wurden verlost. Auf dem Ticketzweitmarkt liegt der Preis einer Super Bowl 2024 Karte etwa bei 10.000 US-Dollar

Im Fokus steht beim Football neben dem Sport auch die bekannte Halftime-Show, bei der jedes Jahr ein anderer Künstler auftritt. 2023 war es die schwangere Rihanna, in diesem Jahr wird Weltstar Usher auftreten.

Diese Football-Begriffe solltet ihr am Sonntagabend kennen:

Damit ihr mitreden könnt, haben wir euch die wichtigsten Begriffe und Infos zum Superbowl zusammengefasst:

Touchdown

Ein Touchdown ist die wertvollste Art, Punkte im American Football zu erzielen und bringt dem Team sechs Punkte. Ein Touchdown wird erzielt, wenn ein Spieler den Ball in die gegnerische Endzone trägt oder fängt. Die Endzone ist der Bereich am Ende des Spielfelds, begrenzt von der Goallinie und der Endlinie.

Für einen gültigen Touchdown muss der Spieler mit dem Ball die Ebene der Goallinie durchbrechen, während er den Ball kontrolliert. Es reicht, wenn ein Teil des Balls die Linie überquert, solange der Spieler nicht zuvor "down" ist, also beispielsweise durch Kontakt mit einem Gegenspieler zu Boden gebracht wurde. 

nach oben>>

Sack

Ein "Sack" im American Football ist eine defensive Spielaktion, bei der der Quarterback hinter der Line of Scrimmage (der imaginären Linie, an der der Spielzug beginnt) von einem oder mehreren Verteidigern zu Boden gebracht wird, bevor er die Möglichkeit hat, einen Pass zu werfen. Ein Sack führt zu einem Verlust von Yards für die angreifende Mannschaft und zählt als erfolgreiche Aktion für die Verteidigung, da er den Vorwärtsdrang des gegnerischen Teams stoppt und es in eine ungünstigere Position für den nächsten Spielzug versetzt. Sacks sind ein wichtiger Teil der Defensivstrategie und können den Rhythmus und die Strategie der Offense erheblich stören.

nach oben >>

KickOff

Ein Kickoff im American Football ist eine Spielaktion, die zu Beginn jeder Halbzeit und nach jedem Punktgewinn stattfindet, um das Spiel zu starten oder fortzusetzen. Hier sind die Grundlagen eines Kickoffs:

  • Positionierung: Das Team, das den Kickoff ausführt (das "kicking team"), platziert den Ball in der Regel auf einem Tee an seiner 35-Yard-Linie. Die Spieler des Teams verteilen sich hinter dem Ball, während das empfangende Team (das "receiving team") sich aufstellt, um den Kick zu empfangen, meist mit den besten Rückläufern (Return Specialists) in der Nähe der eigenen Endzone.
  • Der Kick: Ein spezialisierter Spieler, der Kicker, tritt gegen den Ball, um das Spiel zu starten. Der Kick ist in der Regel hoch und tief, um dem kicking team Zeit zu geben, das Feld hinunterzulaufen und den Ballträger des receiving teams zu stoppen.
  • Der Empfang: Spieler des receiving teams versuchen, den Ball zu fangen und zurückzulaufen. Der Spieler, der den Ball fängt, wird als Kick Returner bezeichnet und versucht, den Ball so weit wie möglich zurück in Richtung der gegnerischen Endzone zu tragen.
  • Die Rückkehr: Nach dem Fang kann der Returner den Ball vorwärts tragen, bis er getackelt wird, aus dem Spielfeld läuft oder einen Touchdown erzielt. Wenn der Ball in der Endzone gefangen wird, kann der Returner entscheiden, ob er den Ball zurückträgt oder für einen Touchback kniet, was bedeutet, dass das receiving team den Ball an der eigenen 25-Yard-Linie beginnen wird.

Es gibt spezielle Regeln für Kickoffs, wie z.B. dass der Ball mindestens 10 Yards zurückgelegt haben muss, bevor das kicking team ihn legal erholen kann (außer wenn er zuerst von einem Spieler des receiving teams berührt wurde). Ein Ball, der außerhalb des Spielfelds gekickt wird, ohne dass er von einem Spieler berührt wurde, führt zu einer Strafe und gibt dem receiving team eine vorteilhafte Feldposition.

nach oben >>

Flagge

Im American Football bezeichnet der Begriff "Flagge" (oder "Penalty Flag") ein gelbes Tuch, das von den Schiedsrichtern auf das Spielfeld geworfen wird, um anzuzeigen, dass eine Regelverletzung (ein Foul) stattgefunden hat: 

  • Wenn ein Schiedsrichter ein Foul sieht, wirft er seine gelbe Flagge auf den Boden, um den Ort des Fouls zu markieren. Dies geschieht während des laufenden Spielzugs.
  • Spielunterbrechung: In der Regel wird das Spiel nach Abschluss des Spielzugs unterbrochen, es sei denn, es handelt sich um eine Strafe, die einen sofortigen Spielstopp erfordert (z.B. ein False Start).
  • Ankündigung: Nachdem das Spiel gestoppt wurde, trifft sich das Schiedsrichterteam, um das Foul zu diskutieren. Der Hauptschiedsrichter (Referee) gibt dann über sein Mikrofon bekannt, welches Foul begangen wurde, gegen welches Team es verhängt wird und welche Konsequenzen es hat (z.B. Verlust von Yards, automatisches First Down).
  • Durchsetzung der Strafe: Die Strafe wird entsprechend der Art des Fouls durchgesetzt. Dies kann den Verlust von Yards, die Wiederholung des Downs oder in einigen Fällen auch den Verlust des Ballbesitzes bedeuten.
  • Fortsetzung des Spiels: Nachdem die Strafe durchgesetzt wurde, wird das Spiel an der neuen Position des Balls fortgesetzt.

Die genaue Strafe hängt von der Schwere und Art des Fouls ab. Manchmal können auch beide Teams während desselben Spielzugs ein Foul begehen, was als "Offsetting Penalties" bezeichnet wird und dazu führt, dass der Spielzug wiederholt wird.

nach oben >>

Tackle

Ein Tackle im American Football ist eine defensive Spielaktion, bei der ein Spieler des verteidigenden Teams einen Spieler des angreifenden Teams (den Ballträger) zu Boden bringt oder dessen Vorwärtsbewegung so stoppt, dass der Spielzug beendet ist. Ziel eines Tackles ist es, den Ballträger daran zu hindern, weiter Raumgewinn zu erzielen.

Es gibt verschiedene Techniken und Arten von Tackles:

  • Open-Field Tackle: Ein Tackle im offenen Feld, oft eins gegen eins, bei dem der Verteidiger versucht, den Ballträger im Raum zu stoppen.
  • Wrap-Up Tackle: Der Verteidiger umklammert den Ballträger mit beiden Armen, um einen sicheren Griff zu gewährleisten und den Ballträger zu Boden zu bringen.
  • Form Tackle: Ein technisch sauberer Tackle, bei dem der Verteidiger seinen Körper niedrig hält, den Kopf nach oben und außerhalb des Kontakts, die Schultern breit und den Ballträger mit den Armen umschließt.
  • Hit Stick: Ein harter Schlag, oft mit der Schulter, der darauf abzielt, den Ballträger mit großer Kraft zu treffen und zu Boden zu bringen.
    Ein erfolgreicher Tackle beendet den Spielzug und der Ball wird an der Stelle platziert, an der der Ballträger gestoppt wurde. 

nach oben >>

Blind Side

Der Begriff "Blind Side" im American Football bezieht sich auf die Seite des Spielfelds, die der Quarterback nicht direkt im Blick hat, wenn er sich darauf vorbereitet, den Ball zu werfen. Für einen rechtshändigen Quarterback ist dies die linke Seite der Offensivlinie, da er sich beim Passen typischerweise nach rechts dreht. Entsprechend ist für einen linkshändigen Quarterback die rechte Seite die "Blind Side".

Die "Blind Side" ist besonders kritisch, weil der Quarterback von Verteidigern, die von dieser Seite kommen, überrascht werden kann. Ein Sack oder Hit von der "Blind Side" kann zu Ballverlusten und Verletzungen führen, da der Quarterback den Kontakt nicht kommen sieht und sich daher nicht darauf vorbereiten kann.

Aus diesem Grund ist der Offensive Tackle, der die "Blind Side" des Quarterbacks schützt, eine der wichtigsten und am besten bezahlten Positionen in der Offensive Line. Dieser Spieler wird oft als "Blind Side Tackle" bezeichnet und ist dafür verantwortlich, den Quarterback vor Verteidigern zu schützen, die versuchen, einen Sack zu erzielen oder Druck auszuüben.

nach oben >>

Warum ist der Football ein Ei?

Der American Football hat eine unverwechselbare eiförmige Gestalt, die offiziell als "prolate Sphäroid" bezeichnet wird. Diese Form ähnelt einem Ei wegen ihrer länglichen und spitz zulaufenden Enden. Der frühe Football entwickelte sich aus verschiedenen Ballsportarten, einschließlich des Rugbys, bei dem früher aufgeblasene Schweinsblasen als Bälle verwendet wurden. Diese nahmen natürlich eine eiförmige Gestalt an, als sie aufgeblasen wurden. Mit der Zeit wurde der Ball aus Leder gefertigt und behielt die eiförmige Gestalt bei. Der eiförmige Football bietet viele Vorteile für die Spieler:

  • Spielbarkeit: Die eiförmige Gestalt macht den Ball griffiger und erleichtert es den Spielern, ihn zu halten und zu werfen. Die spitzen Enden ermöglichen es dem Quarterback, den Ball fest zu greifen und ihn mit einer Spiralbewegung zu werfen, was die Genauigkeit und Reichweite des Wurfs verbessert.
  • Unvorhersehbarkeit: Die unregelmäßige Form führt dazu, dass der Ball beim Aufprall auf den Boden unvorhersehbare Sprünge macht, was das Spiel spannender und herausfordernder macht, insbesondere bei Fumbles oder beim Punt.
  • Aerodynamik: Die eiförmige Gestalt hilft dem Ball, durch die Luft zu schneiden und stabil zu fliegen, besonders wenn er in einer engen Spirale geworfen wird.

nach oben >>

Workout Mix

Dancebeats und aktuelle Hits im Remix für mehr Motivation und Power beim Training.

Gerade läuft:

Let‘s talk about sacks - Der Nitro Football Podcast

Was ist eine „Interception“? Warum ist eine „Hail Mary“ so spektakulär? Und was bedeuten eigentlich die ganzen Flaggen auf dem Feld??? Antworten auf die häufigsten Fragen aller „Football-Rookies“ gibt es in „Let’s Talk About Sacks – Der NITRO Football-Podcast” mit Nadine Nurasyid, Headcoach der Munich Cowboys, und Mona Stevens, Quarterback der deutschen Football-Nationalmannschaft der Frauen.