Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Augsburg-Trainer Thorup glaubt an Überraschung in Leverkusen

Mit Blick auf Form und Statistik hat Augsburg in Leverkusen kaum eine Chance. Trainer Thorup gibt sich dennoch optimistisch. Er will auch der Personallage trotzen.

Jess Thorup Tom Weller/dpa

Augsburg (dpa/lby) - Trotz der klaren Außenseiterrolle sieht Trainer Jess Thorup seinen FC Augsburg im letzten Saisonspiel bei Meister Bayer Leverkusen nicht chancenlos. «Keiner traut uns etwas zu in Leverkusen, aber ich glaube daran», sagte der Coach vor dem abschließenden Match der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in Leverkusen.

Die Überflieger von Trainer Xabi Alonso haben in der Spielzeit noch keine Partie verloren und nach der sportlichen Aufgabe gegen den FCA eine große Titelparty geplant. «Wir fahren nicht da hin, um mit Leverkusen die Meisterschaft zu feiern», unterstrich Thorup. «Wir sind da, um eine gute Leistung zu bringen. Wir werden sehen, was möglich ist. Es ist schwierig, das ist klar.»

Die jüngsten Formkurven der zwei Rivalen könnten unterschiedlicher kaum sein: Die Augsburger kassierten zuletzt vier Niederlagen nacheinander und machten sich damit auch die guten Chancen auf das Erreichen eines Europacup-Platzes zunichte - Platz acht und eine mögliche Teilnahme an der Conference League sind nur noch theoretisch möglich.

Leverkusen dagegen gewann in der Liga zwölf der vergangenen 14 Partien und spielte zweimal unentschieden. In Frankfurt und in Bochum überragte die Bayer-Elf jeweils mit 5:1. Darüber hinaus hat Bayer als Finalist im DFB-Pokal (gegen Kaiserslautern) und in der Europa League (gegen Atalanta Bergamo) noch die Chance auf das Triple. «Wir können gegen die im Moment vielleicht Besten in Europa zeigen, wo wir stehen», sagte Thorup.

Allerdings kann der Däne nicht seine beste Formation auf das Feld schicken. Neben verletzten Leistungsträgern wie Stammkeeper Finn Dahmen (Sprunggelenks-OP) oder Elvis Rexhbecaj (Mittelfußbruch) fehlt auch Flügelspieler Kevin Mbabu wegen einer Gelb-Sperre. Darüber hinaus seien Pep Biel, Ruben Vargas und Kristijan Jakic in dieser Woche angeschlagen gewesen - ob sie für Leverkusen fit werden, sei unklar.

© dpa-infocom, dpa:240516-99-57031/2

Das könnte dich auch interessieren