Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Frau bei Konflikt von Jugendgruppen schwer verletzt

Im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung zweier Jugendgruppen ist eine 58-Jährige in München schwer verletzt worden.

Blaulicht Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

München (dpa/lby) - Im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung zweier Jugendgruppen ist eine 58-Jährige in München schwer verletzt worden. Die Frau sei auf das Geschehen aufmerksam geworden und habe helfen wollen, teilte die Polizei am Montag mit. In der Folge sei die in München lebende Frau mit einem spitzen Gegenstand am Kopf verletzt worden. Anschließend seien die Jugendlichen geflüchtet. Zuvor hatte eine der Gruppen der Mitteilung zufolge bereits einen 47-Jährigen attackiert und leicht verletzt. Auch ein 14- und ein 15-Jähriger erlitten leichte Blessuren.

Der Hintergrund und der genaue Ablauf der Auseinandersetzung waren zunächst unklar, die Polizei sucht nach Zeugen. Sie ermittelt unter anderem wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Begonnen hatte es am Freitag gegen 18.30 Uhr. 10 bis 15 Jugendliche hielten sich nach Angaben der Ermittler vor einem Jugendzentrum auf. Hier sei es zu Tätlichkeiten gegen den 47-Jährigen gekommen. Ob dieser ein Passant war oder ein Gast des Jugendzentrums, war zunächst unklar. Als die Jugendlichen weiterzogen, trafen sie den Angaben zufolge auf die andere Gruppe, die ungefähr gleich groß war. Dabei seien die beiden 14- und 15-Jährigen leicht verletzt worden.

© dpa-infocom, dpa:231211-99-256135/2

Das könnte dich auch interessieren