Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Merz setzt Beauftragte für Israel und Juden im Land ein

Die Beziehungen zu Israel sind wegen des Gaza-Krieges gerade kompliziert. Und Juden in Deutschland fühlen sich unsicher wie lange nicht. Oppositionsführer Merz ernennt für beides nun eine Beauftragte.

Friedrich Merz Britta Pedersen/dpa

Berlin (dpa) - Der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Friedrich Merz hat die CSU-Abgeordnete Daniela Ludwig zu seiner persönlichen Beauftragten für die Beziehungen zu Israel und zu den jüdischen Organisationen in Deutschland ernannt. Das teilte er am Dienstag in Berlin mit. Die 48-jährige Politikerin kommt aus Rosenheim. Sie arbeite seit langem aktiv im Freundeskreis Yad Vashem mit und sei daher mit dem Thema intensiv befasst, sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt. Mit dem Posten wolle die Unionsfraktion beide Themenbereiche – jüdisches Leben in Deutschland und die Situation in Israel – zusammenfassen. 

© dpa-infocom, dpa:240514-99-31286/2

Das könnte dich auch interessieren