Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Schneeschmelze und Niederschläge: Hochwassergefahr steigt

Steigende Temperaturen, schmelzender Schnee und weitere Niederschläge lassen die Hochwassergefahr in einigen Regionen Bayerns steigen.

Hochwasser Fabian Strauch/dpa/Symbolbild

Donauwörth (dpa/lby) - Steigende Temperaturen, schmelzender Schnee und weitere Niederschläge lassen die Hochwassergefahr in einigen Regionen Bayerns steigen. An mehreren südlichen Zuflüssen der Donau wie Iller, Günz, Mindel, Zusam, Schmutter, Paar und Wörnitz könne von Sonntag an Meldestufe drei von vier erreicht werden, meldete das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth am Freitag. In dem Fall können auch bebaute Gebiete überschwemmt werden.

Für weite Teile der Donau gab das Wasserwirtschaftsamt am Freitag amtliche Vorwarnungen aus. Vereinzelt könnte sogar Meldestufe vier erreicht werden, teilte das Landratsamt Günzburg mit. Größere Überflutungen bebauter Gebiete wären dann nicht ausgeschlossen.

Auch in Ober- und Mittelfranken warnten mehrere Wasserwirtschaftsämter am Freitag vor steigender Hochwassergefahr am Sonntag. Meist wurde aber höchstens mit kleineren Ausuferungen und Überschwemmungen abseits bebauter Gebiete gerechnet.

© dpa-infocom, dpa:231208-99-225774/3

Das könnte dich auch interessieren