Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Starkes Debüt von Dennis Schröder in Brooklyn

Das neue NBA-Team scheint für Basketball-Spielmacher Dennis Schröder zu passen. Ein anderer Weltmeister sorgt ebenfalls für den Unterschied.

Dennis Schröder Noah K. Murray/AP/dpa

Brooklyn (dpa) -  Basketball-Weltmeister Dennis Schröder hat ein perfektes Debüt für die Brooklyn Nets in der nordamerikanischen Profiliga NBA gegeben. Der Kapitän der Nationalmannschaft trumpfte beim 123:103 (60:48) seines neuen Teams gegen die San Antonio Spurs mit 15 Punkten und 12 Assists nur wenige Tage nach seiner Verpflichtung auf. «Es war großartig», schwärmte Schröder nach seinem ersten Auftritt im Nets-Trikot. «Der Sieg war natürlich das Wichtigste. Aber auch die Wertschätzung war da.»

Mit drei schnellen Assists und zwei erfolgreichen Distanzwürfen fügte sich Schröder nach seiner Einwechslung im ersten Viertel gut ein. Auch wenn der 30-Jährige erst am Donnerstag verpflichtet wurde, setzte der zuvor bei den Toronto Raptors agierende gebürtige Braunschweiger seine Mitspieler bestens in Szene und war zudem treffsicher. Lediglich Cam Thomas (25 Punkte) und Nic Claxton (20) kamen auf mehr Punkte. Mit bislang 21 Erfolgen können die Nets noch auf eine Playoff-Teilnahme hoffen.

Auch Franz Wagner zeigte für die Orlando Magic einmal mehr seine Extraklasse. Der Weltmeister kam beim 114:108 (101:101, 52:50)-Erfolg nach Verlängerung bei den Chicago Bulls auf 36 Punkte und kann sich mit dem Team aus Florida große Hoffnungen auf die Playoff-Teilnahme machen. Bruder Moritz Wagner gelangen sieben Zähler.

Die Dallas Mavericks haben mit einem fulminanten 146:111 (71:62) gegen die Oklahoma City Thunder den vierten Sieg in Serie geholt. Neben Superstar Luka Doncic (32 Punkte) überzeugte auch Maxi Kleber mit 12 Punkten und 12 Rebounds. Mit 30 Siegen aus 53 Partien ist das frühere Team von Dirk Nowitzki auf Playoff-Kurs.

Ohne den weiter angeschlagenen Isaiah Hartenstein verlor Playoff-Anwärter New York Knicks bei den Indiana Pacers mit 111:125 (58:61). Center Daniel Theis kam 112:106 (49:58)-Erfolg der Los Angeles Clippers gegen die Detroit Pistons nicht zum Einsatz. Das Team aus Kalifornien ist im Westen mit 35 Erfolgen die zweitbeste Mannschaft.

© dpa-infocom, dpa:240211-99-947606/2

Das könnte dich auch interessieren