26.03.2021 | Haus & Garten Startschuss für den Gemüsegarten: Welches Gemüse kann jetzt angepflanzt werden?

Die ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings sind für viele auch der Startschuss in die Gartensaison. Allerdings muss man einige in ihrem Eifer etwas bremsen. Was jetzt im Garten eingepflanzt werden sollte und womit ihr lieber noch warten solltet, erfahrt ihr hier.

Nach dem kalten Winter und dem letzten starken Bodenfrost beginnt jetzt im Frühling die Zeit, wieder etwas in den Gemüsegarten zu pflanzen. Auch wenn es jetzt wieder wärmer wird, startet die Saison im Allgemeinen mit den kälteverträglichen Pflanzen, weil die Temperaturunterschiede von Tag und Nacht noch zu weit auseinander liegen.

Das könntet ihr schon ohne Probleme im Garten aussähen:
  • Dicke Bohnen
  • Möhren
  • Spinat
  • Erbsen
  • Radiesschen
  • Zwiebeln

Diese Sorten vertragen auch noch leichten Frost, ohne dass die Pflanzen einen Schaden nehmen. Wichtig ist, dass die Bodenstruktur schon gegeben ist und der Boden nicht noch zu pampig und nass ist. Am besten ist zum Start ein relativ trockener Boden.

Ebenfalls kälteverträglich: Salat und Kohlrabi

Ebenfalls kälteverträgliche Gemüsesorten sind der Kopfsalat und Kohlrabi. Beide überstehen auch leichte Frostphasen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sie nach dem Aussetzen auch zusätzlich noch mit Vlies schützen, wenn man will. Auch möglich: Ein Marmeladenglas, übergestülpt über die Salat-Setzlinge. So werden die Pflanzen geschützt und es entsteht eine Art Gewächshaus-Effekt.

Was jetzt noch nicht in den Boden sollte:

Kälteempfindliche Pflanzen wie Tomaten, Gurken oder Paprika sollten jetzt lieber noch nicht direkt in den Garten gepflanzt werden. Hier empfiehlt sich die jetzt Aufzucht in einem Gewächshaus. 

Je nach Wetterlage könnt ihr die Pflanzen dann Mitte Mai in den Boden setzen. Auch Süßkartoffeln, Auberginen oder die Buschbohne entwickeln sich besser bei höheren Temperaturen, hier sollte es nicht zu kalt oder zu nass sein.

Gurken ab Mitte April drinnen vorziehen

Mit der beliebten Salatgurke sollte auch noch etwas gewartet werden. Ab Mitte April könnt ihr das Gemüse drinnen in einem Topf aussähen und vorziehen und immer gleichmäßig feucht halten. 

Schaut dann am besten, welche Triebe der Pflanze sich nach maximal zwei Wochen am kräftigsten entwickelt haben – pflanzt am besten nur diese später draußen ein. Dort besteht die Chance, dass sie sich am besten im Garten durchsetzen werden. 

Das könnte euch auch interessieren: