Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Neuer Beatles Song "Now and Then" - 50 Jahre später fertiggeschrieben mit KI

Mehr als 50 Jahre nach der Trennung der Beatles erscheint heute am 02.11.2023 ihre wahrscheinlich letzte Single. "Now And Then" soll um 15 Uhr im Internet Premiere feiern.

Beatles Musik Foto: Bruce McBroom/Apple Corps LTD/dpa

Das Lied hatte John Lennon ursprünglich in den späten 1970er Jahren geschrieben und dann unvollendet als Demo aufgenommen. Am 10. November sollen die Kompilationsplatten "Rotes Album" und "Blaues Album" mit 21 hinzugefügten Titeln neu veröffentlicht werden.

Künstliche Intelligenz half weiter

Schon vor 26 Jahren hatten die Beatles den Song auf der Zusammenstellung "Anthology 3" veröffentlichen wollen. Aber erst durch technischen Fortschritt und Künstliche Intelligenz konnte "Now And Then" jetzt fertiggestellt werden.

"Wir alle sind drauf zu hören, also ist es eine echte Beatles-Aufnahme. Dass wir im Jahr 2023 immer noch an Musik der Beatles arbeiten (…), dass wir einen neuen Song veröffentlichen können, den die Leute noch nicht gehört haben - ich finde das einfach wahnsinnig spannend!"

Paul McCartney

Der 81 Jahre alte Sänger und Bassist hatte den Song im vergangenen Jahr mit Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr (83) vollendet. Ihr 2001 verstorbener Bandkollege George Harrison hatte schon Mitte der 1990er Jahre E- und akustische Gitarre dafür eingespielt. "Es ist eine echte Beatles-Aufnahme", stellte McCartney nun klar. 

Es sei der "finale" Song der "Fab Four". John Lennon hatte "Now And Then" ursprünglich 1979, ein Jahr bevor er ermordet wurde, in seiner Wohnung im Dakota Building in New York City aufgenommen. 

Das Band stammt aus derselben Charge von Demos, die seine ehemaligen Bandkollegen genutzt hatten, um 1995 die Songs "Free As a Bird" und "Real Love" zu konstruieren. 

Joko Ono übergab Johns Demo an Paul

Die Demoaufnahmen hatte Lennons Witwe Yoko Ono 1994 an McCartney übergeben. Gemeinsam mit Starr und Harrison nahm er sich "Now And Then" kurz darauf im Rahmen der Arbeit an den "Anthology"-Projekten vor. Das Trio konnte den Song damals aber aufgrund eines technischen Defekts in Lennons Aufnahme nicht abschließen. Angeblich soll ein störendes Brummen auf der Aufnahme gewesen sein. Lennon hatte das Demo in seiner Wohnung mit einem Ghettoblaster aufgenommen.

Der Gesang und das Klavier von Lennon ließen sich nicht extrahieren. 

Die Technologie, die Regisseur Peter Jackson für seine Beatles-Doku-Reihe "Get Back" genutzt hatte, machte es nun möglich.

Noch dichter an das Gefühl, ihn wieder bei uns im Raum zu haben, werden wir niemals kommen. Allein deshalb war das wahnsinnig emotional für uns alle. Es war wirklich so, als ob John wieder bei uns wäre - das war echt verrückt.

Ringo Star

Hier ist der Trailer zum Song:

OLDIE ANTENNE

Das Webradio mit den größten Hits der 70er & 80er und Oldies but Goldies.

Gerade läuft: