Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Stürmt virtuelle Puppe aus Bayern jetzt die Charts?

Wir haben mit dem gebürtigen Bayer Jörg Zuber gesprochen. Er ist der Erfinder der virtuellen Figur Noonoori, die weltweit für Aufsehen sorgt.

Puppen Füße und Schuhe Foto: adobe stock / pixarno

Besonders oft betont er, dass es sich hier um eine menschliche Schöpfung handelt. Jörg Zuber hat 2018 eine virtuelle Puppe auf den Markt gebracht, die mehr und mehr internationale Aufmerksamkeit bekommt. In Zeit der künstlichen Intelligenz ist es verständlich, dass er die Art und Weise der Entstehung öfter betont.

Wer ist Noonoouri?

Die Figur gibt es schon sehr lange bei mir im Kopf. Das geht zurück in die Zeit als ich noch ein kleiner Bub mit 5 Jahren war. Ich war sehr introvertiert und konnte mich nicht mitteilen und kommunizieren.

Jörg Zuber

Der junge Jörg hat sich also eine beste Freundin, durch die er kommunizieren und seine Ideen und Visionen übermitteln kann, überlegt. Diese fiktive Freundin sollte das dann in die Welt hinaus tragen. Schon in seinen jungen Jahren hat Jörg Zuber der Grundstein dafür gelegt, was später die Figur "Noonoori" werden sollte. Er hatte sich erste kleine Zeichnungen gemacht und das heutige Endergebnis sieht auch so aus wie er sich das damals vorgestellt hatte. Über die Jahre hat er immer weiter an seine Idee herumgebastelt, aber nicht an seine Außenwelt kommuniziert. 


Ich habe nie gewusst, ob die Leute das Verstehen.

Jörg Zuber

2018 ist er das erste Mal mit Noonoori an die Öffentlichkeit gegangen. Zusammen mit seinem bis heute bestehenden Team hat wurde seine Vision aufwendig in 3D gebaut und animiert. Eine komplett von Menschen gemachte Kunstfigur, durch die das Team kommuniziert. Wie sich der kleine Jörg das vorgestellt hatte.

Was macht Noonoori?

Diese virtuelle Figur nimmt verschiedene Rollen ein. Besonders als Modell, wurde sie bekannt als sie in die gleiche Agentur aufgenommen wurde wie Heidi Klum. Mittlerweile hat Noonoori auch schon 400 Tausend Follower auf Instagram, was vor allem für Jörg Zubers Vision wichtig ist. Einerseits soll sie über Mode, Lifestyle und unterschiedliche Food- Trends (Rezepte, Cafes, Restaurants) berichten. Vor allem aber soll sie die Stimme erheben für solche die keine eigene Stimme haben: 

  • Kinder
  • Tiere
  • Natur

Dafür arbeitet Noonoori und das Team hinter ihr eng mit großen Unternehmen wie Unicef, WWF und Amnesty International zusammen. Das Ziel liegt hier darin für eine junge Zielgruppe schwierigen Themen auf einer einfachen und positiven Ebene zu übermitteln. 

Musik als Botschaft

Allem voran, soll Noonoori sich als Sängerin und Musikerin präsentieren. Dafür wird Stimme des Schöpfers Jörg Zuber als Basis benutzt. Mittels bestimmter Technologie, ähnlich wie Auto Tune, wurde seine Stimme aufgezeichnet und die Höhen und Tiefen so analysiert, dass daraus eine passende Stimme für die Figur entstand. Das heißt sie hat keine künstlich erzeugte, sondern wieder eine von Menschen erschaffene Stimme. 

(...)weil ich leider nicht so gut singen kann, singt dann eben eine Sängerin oder ein Sänger.

Jörg Zuber

Da die Stimme im Nachhinein bearbeitet wird, ist es auch egal wer singt. Am Ende wird das Endprodukt des Gesangs zu einem originalen Noonoori Sound. 

Neue Single mit Superstar Alle Farben

Im Rahmen eines Festivals in Dubai haben sich Jörg Zuber und der weltbekannte DJ Alle Farben näher kennen gelernt und direkt ihr Gefallen an der gegenseitigen Arbeit ausgedrückt. Das Team der virtuellen Puppe stand schon länger mit größeren Musikfirmen im Kontakt und hat darüber gerätselt, wie sich Noonoori in die Musikwelt einschleusen ließe. Die Botschaften und Prinzipien für die sie steht, sollten an so viele Menschen wie nur möglich hinaus gehen. Musik schien dafür die einzig richtige Antwort und eine Zusammenarbeit mit einem DJ wie Alle Farben als perfekte Lösung. 

(…) Und da fanden wir die Kombination mit DJ Alle Farben, der einfach wunderschöne Songs macht, einen tollen Beat hat, eine krasse Performance hat. (…) Die Brücke zwischen der analogen Welt der klassischen Musik des Gesangs und der digitalen Welt, der elektronischen Musik und dann eben auch dieser künstlichen Figur, die ich erschaffen habe, dass er da einfach eine Brücke schaffen kann. Das war einfach perfekt, ein super Match!“

Jörg Zuber

Der Titel der Zusammenarbeit lautet "Dominoes". Domino Steine, deren Effekt dafür stehen soll, welche Auswirkung sich das Team von Jörg Zuber auf die Hörer erhofft. 

Dominoes, wir wissen alle, wenn ein Domino umfällt, hat es gewisse Reaktionen. Zwar ist das ein kleines Piece in einem ganz großen Domino-Umfeld. Das Gleiche ist das, was wir vermitteln wollen: ‚Egal was für eine Person du bist, wie klein du dich fühlst oder wie unbedeutend du dich auch fühlst, alles, was du tust, hat eine gewisse Reaktion: Wenn ich anfange zu lachen, dann fangen andere auch an zu lachen. Wenn ich anfange zu schreien, dann sind alle irritiert und vielleicht auch eher negativ.

Jörg Zuber


Wir wollen den Leuten einfach sagen: ‚Hey, denk dran, was immer ihr tut, ob ihr Plastik kauft, ihr Papier kauft, ob ihr zu Fuß geht oder mit dem Fahrrad oder mit dem Auto fahrt; alles, was ihr tut, hat eine gewisse Reaktionen auf diese Aktion.‘“

Happy Hits

Hör dich happy! Gute Laune zum Wachwerden, bei der Arbeit und fürs Putzen.

Gerade läuft: