Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Bericht: Siemens verkauft Innomotics an KPS

Siemens hat nach einem Bericht des «Handelsblatts» einen Käufer für seine Tochter Innomotics gefunden.

Siemens Sven Hoppe/dpa

München (dpa) - Siemens hat nach einem Bericht des «Handelsblatts» einen Käufer für seine Tochter Innomotics gefunden. Die Sparte für Motoren und Großgetriebe mit rund 15.000 Mitarbeitern soll demnach für eine Bewertung von gut drei Milliarden Euro an die US-Beteiligungsgesellschaft KPS gehen, wie die Zeitung unter Berufung auf Finanzkreise meldete. Siemens wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Dass Siemens Innomotics verkaufen will, ist schon länger bekannt. Die Tochter ist bereits weitgehend eigenständig aufgestellt. Im Februar hatte Siemens noch betont, dass kein Zeitdruck herrsche. Zuletzt hatte es bereits Berichte gegeben, dass KPS zum Kreis der Interessenten gehöre.

© dpa-infocom, dpa:240515-99-41070/3

Das könnte dich auch interessieren