06.09.2021 | Deutschland Briefwahlen: So funktioniert der Stimmzettel zur Bundestagswahl

Wer bei der Bundestagswahl nicht persönlich wählen gehen will, kann das auch per Briefwahl tun. Und wie genau das funktioniert, erfahrt ihr hier.

Foto: Sven Hoppe / dpa

Man muss dafür keinen besonderen Grund haben: Jeder, der möchte, kann per Briefwahl bei der Bundestagswahl im September seine Stimme abgeben. Wir haben euch hier Schritt für Schritt erklärt, wie die Stimmabgabe per Post funktioniert.

Schritt für Schritt: Die Briefwahl

1. Die Briefwahl beantragen

Das kann jeder tun, der bei der Bundestagswahl am 26. September wahlberechtigt ist. Und um den entsprechenden Antrag zu stellen, braucht man die Wahlbenachrichtigung. Die sollten alle potenziellen Wählerinnen und Wähler bis zum 05. September per Post erhalten haben. Mit den Daten auf der Wahlbenachrichtigung kann man dann die Briefwahl beantragen - entweder schriftlich, online oder persönlich. Die Briefwahl muss spätestens bis zum 24. September um 18 Uhr beantragt werden. Dann müssen die Unterlagen aber selbst abgeholt werden, da sie nicht mehr rechtzeitig per Post verschickt werden können.

2. Den Stimmzettel ausfüllen

Nachdem man die Briefwahl beantragt hat, erhält man dann nach kurzer Zeit die folgenden Unterlagen

  • Einen Wahlschein
  • Einen Stimmzettel
  • Zwei Briefumschläge: Einen roten und einen blauen

Nachdem man auf dem Stimmzettel seine zwei Kreuzchen gemacht hat, kommt er in den blauen Umschlag und dieser wird im Anschluss verschlossen.

Anschließend muss die sogenannte "eidesstattliche Erklärung" auf dem Wahlschein unterschrieben werden. Der Wahlschein kommt dann zusammen mit dem blauen Umschlag in den roten Umschlag. Und wenn der rote Umschlag verschlossen ist, kann er auch schon losgeschickt werden.

3. Die Briefwahlunterlagen abgeben

Der gefüllte rote Umschlag kann entweder kostenlos per Post verschickt oder persönlich an der Stelle abgegeben werden, die auf dem Wahlschein vermerkt ist. Die Unterlagen müssen bis spätestens 26. September um 18 Uhr eingegangen sein, sonst werden sie nicht mehr gewertet. Deswegen sollte man ein paar Tage Zeit einplanen, wenn man seine Stimme per Post abgeben möchte. 

Das könnte dich auch interessieren: