16.12.2022 | Deutschland Riesiges Aquarium explodiert in Berliner Nobelhotel

In Berlin kam es am Freitagmorgen, den 16. Dezember 2022, zu einer Aquariums-Explosion in einem Nobelhotel. Alle Informationen hier.

Foto: Christoph Soeder/dpa

Unfassbar, was am Freitagmorgen in Berlin passiert ist. Hier explodiert ein riesiges Aquarium in einem Hotel. 

Das ist bisher bekannt

Die Explosion war etwa um 6 Uhr morgens. Das Aquarium war ein riesiger Zylinder, der in Mitten der Hotelhalle über mehrere Stockwerke ragte. Dieser Glaszylinder war 16 Meter hoch und gefüllt mit 1 Millionen Liter Salzwasser und etwa 1.500 Fischen, die leider alle gestorben sind.  Das Wasser und all die Fische ergossen sich bis zur Straße raus, daraufhin rückte die Feuerwehr mit hunderten Einsatzkräften aus. Das Aquarium sei aus vorerst ungeklärter Ursache geplatzt, das Wasser ist mit voller Wucht über die Hotellobby bis auf die Straße geströmt und hat sogar Teile der Hotelfassade mitgerissen.

Die Verkehrsinformationszentrale Berlin twitterte, die Karl-Liebknecht-Straße, an der das Hotel mit dem Aquarium liegt, sei gesperrt.

«Es gibt extrem viel Wasser auf der Fahrbahn. Bisher ist die Ursache noch unklar.» 

Der Ort befindet sich ganz in der Nähe des Berliner Alexanderplatzes mit dem Fernsehturm.

Gibt es Verletzte?

Es wurden zwei Menschen durch umherfliegende Glassplitter leicht verletzt. Rund 300 Gäste mussten das Radisson Hotel verlassen. Hinweise auf einen Anschlag gibt es laut Polizei nicht, sie spricht von einem tragischen Unglück.

Alle Updates hört ihr natürlich bei uns in den News! 

Foto: Iva Yudinski/instagram/tnn/dpa