14.01.2022 | Welt Österreich ist wieder Hochrisikogebiet: Was ihr jetzt wissen müsst

Die Bundesregierung stuft Österreich wegen hoher Corona-Zahlen ab Sonntag wieder als Hochrisikogebiet ein. Hier findet ihr alles, was ihr jetzt für euren Ausflug dorthin wissen müsst.

Foto: Ri_Ya / pixabay

Österreich wird von der deutschen Bundesregierung ab Sonntag, den 16. Januar wieder zum Hochrisikogebiet erklärt, das hat das Robert-Koch-Institut heute mitgeteilt. Ausgenommen davon sind die Gemeinden Mittelberg und Jungholz sowie das Rißtal im Gemeindebiet von Vomp sowie Eben am Achensee. Mit dieser Einstufung stehen jetzt wieder alle neun Nachbarländer Deutschlands auf der Risikoliste.

Was ihr für die Ein- und Rückreise nach Österreich wissen müsst

Die Einreise nach Österreich geht nur unter 2G-Plus. Das bedeutet, ihr müsst an der Grenze nachweisen, dass ihr vollständig geimpft oder genesen seid und obendrauf müsst ihr einen negativen PCR-Test vorweisen können. Ein Schnelltest reicht hier nicht. Ohne Test kann nur Einreisen, wer geboostert ist

Wer aus einem Hochrisikogebiet wieder nach Deutschland einreist und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss hier für zehn Tage in Quarantäne. Freitesten kann man sich fünf Tage nach der Einreise. Wenn man vollständig geimpft oder genesen ist, kann man einfach so einreisen, die Quarantäne fällt dann weg. 

Das könnte euch auch interessieren: