22.05.2020 | Gesundheit Neue Pollen-App: Der Freistaat macht das Leben für Allergiker leichter

Für Bayern gibt's jetzt eine brandneue App, um den Pollenflug im Blick zu behalten. Pollen-Allergiker können so bequem auch von unterwegs die Pollen-Lage checken und entsprechend medikamentös reagieren.

Gehört ihr auch zu den Leuten, die im Frühjahr nicht ohne Tempos und Heuschnupfen-Medikamente aus dem Haus können? Für alle Pollen-Allergiker hat der Frühling und auch Frühsommer nicht nur gute Seiten. Manchmal lechzt man als Allergiker regelrecht nach Regen und schlechtem Wetter. Ganz abnehmen können wir euch das nicht, aber der Freistaat erleichtet das Leben ab sofort für viele Pollen-Geplagte: Mit der neuen App "ePin - Pollenflug Bayern". 

So funktioniert's!

"ePIN" ist der Name des bayerische Polleninformationsnetzwerk. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) erklärt: «Seit dem 22. Mai 2019 misst ePIN mit Hilfe von acht elektronischen Pollenmonitoren die Pollenbelastung in Bayern standort- und pollenspezifisch». Die Daten konnten bisher online abgerufen wurden - über die Webseiten www.epin.bayern.de und www.pollenflug.bayern.de. Jetzt könnt ihr sie euch auch bequem aufs Handy holen!

Wie viele betrifft das eigentlich?

Habt ihr gewusst, dass in Deutschland etwa «jeder fünfte Erwachsene an einer allergisch bedingten Entzündung der Nasenschleimhaut» leidet? Huml, die selbst approbierte Ärztin ist, weiß außerdem: «Wenn akute Beschwerden auftreten, sollten Allergiker möglichst rasch Antihistaminika einnehmen, die die Symptome einer Allergie lindern. [...]» Vor allem deshalb kann die App so nützlich werden. So habt ihr die Pollen stets im Blick und könnt eingreifen, bevor es - niesend und mit triefenden Augen - zu spät ist!

Wie gut ist euer Immunsystem?