23.12.2020 | Gesundheit Sorgentelefone an Weihnachten: Hier könnt ihr bei Problemen & Kummer anrufen

Ihr habt Kummer oder Sorgen an Weihnachten oder wollt einfach mal mit jemandem sprechen? Hier könnt ihr anrufen:

Foto: Marc Müller/dpa

Einige müssen Weihnachten in diesem Jahr alleine verbringen und haben niemanden mit dem sie ihre Sorgen und Probleme teilen können. Genau aus diesem Grund gibt es Hotlines zu verschiedenen Problemen, die sachkundig zuhören und weiterhelfen können. Wir haben für die wichtigsten Telefonnummern aufgelistet.

WICHTIG: In akuten Notfällen bitte immer zuerst entweder die Polizei (110) oder den Rettungsdienst (112) anrufen.

Bei diesen Hotlines wird euch geholfen
  • Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 oder 116 123 (hier wird euch kostenfrei und anonym geholfen)
  • Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 08000 116 016 (hier wird Frauen, die Gewalt erfahren haben, kostenfrei geholfen)
  • Hilfetelefon "Gewalt gegen Männer": 0800 12 39 900 (hier wird Männern, die Gewalt erfahren haben, kostenfrei geholfen)
  • Hilfetelefon "Sexueller Missbrauch": 0800 22 55 530 (Hilfe bei sexuellem Missbrauch, in akuten Fällen Notruf wählen)
  • Hilfetelefon "Schwangere in Not": 0800 40 40 020 (hier wird schwangeren Frauen kostenfrei geholfen)
  • Nummer gegen Kummer:  116 111 (hier wird Kindern und Jugendlichen kostenfrei geholfen; Montag-Samstag von 14 bis 20 Uhr)
  • Kummer-Telefon ist für blinde und sehbehinderte Menschen: +49 89 55988-599 (hier können Betroffene eine Nachricht auf den Anrufbeantworter sprechen und bekommen daraufhin kostenfrei einen persönlichen Anruf)