04.02.2022 | Lifestyle Diese Personengruppe leidet am meisten unter Schlafstörungen

Schlechter Schlaf bedeutet wenig Kraft für den bevorstehenden Tag. Welche Menschen leiden am häufigsten unter Schlafstörungen? Das haben wir für euch zusammengefasst.

Foto: Kinga Cichewicz unsplash

In Deutschland leiden etwa 25 Prozent der Menschen unter Schlafstörungen.

Diese Personengruppen leiden besonders häufig

Gerade Heranwachsende Menschen leiden besonders unter Schlafstörungen. Insgesamt Rund 80.000 der Zehn- bis Neunzehnjährigen - das geht aus Berichten der Krankenkasse Barmer Bayern hervor

Das sind die Gründe

Doch warum schlafen ausgerechnet Teenager schlechter? Schlafprobleme können auch von der Entwicklung und dem körperlichen Aspekt abhängen. Auch schulische und psychosoziale Alltagsbelastungen wie Ängste spielen eine Rolle. Ebenso sind Überforderungen und Stress bei Heranwachsenden im Zusammenhang mit dem Schlaf ein präsenter Punkt. Grundsätzlich treten diese Schlafstörungen aber nur vorübergehend auf. 

Was kann man dagegen tun?

Achtet auf regelmäßige Schlafzeiten und verzichtet auf das Handy oder Ähnliches direkt vor dem Schlafen gehen. Elektronische Geräte verwenden Licht aus dem blauwelligen Spektrum, welches verhindert, dass das Schlafhormon Melatonin gebildet wird. Zudem solltet ihr euch in eurem Schlafzimmer wohlfühlen und es gut abdunkeln können.