23.08.2022 | Haus & Garten Umsonst und völlig legal: Hier dürft ihr in Bayern Obst ernten

Die Bäume und Sträucher in Bayern sind derzeit voll mit köstlichen Früchten und Beeren. Viel zu verlockend ist der Gedanke daran, einfach im Vorbeigehen was davon zu pflücken... Dabei ist genau das sogar an manchen Orten erwünscht und völlig legal! Wir verraten euch, wo ihr in Bayern umsonst Obst sammeln könnt.

Foto: Adobe Stock / Halfpoint

Gute Nachrichten für alle Obst-Fans: Wer genau hinsieht, findet in der Stadt oder auf dem Land jede Menge Obst, das nicht geerntet wird und Gefahr läuft, einfach zu verfaulen.

Von welchen Bäumen und Sträuchern darf ich ernten?

Bei Obstbäumen und -Sträuchern in öffentlichen Anlagen ist das Ernten zum Eigenbedarf in der Regel erlaubt. Anders sieht es aus mit frei stehende Bäumen in der Landwirtschaft - hier gilt folgende einfache Regel: Obst, das am Baum hängt, gehört immer dem, dem der Baum gehört. Obst, das auf dem Boden liegt, gehört immer dem, dem der Grund gehört. 

Nur dann also, wenn der Baum auf öffentlichem Grund steht, dürfen Früchte von der Allgemeinheit geerntet werden. Manche Gemeinden haben Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäume extra für ihre Bürgerinnen und Bürger an öffentlichen Wegen gepflanzt.

Wo ihr in eurem Regierungsbezirk gratis und legal Obst ernten dürft, zeigt euch diese Übersichtskarte von mundraub.org. In dieser Karte könnt ihr auch selbst Eintragungen vornehmen, wenn ihr weitere Obstbäume oder Sträucher auf öffentlichem Grund kennt.

Die Mundraub-Regeln in Kürze

  • Beachte die Eigentumsrechte.
  • Gehe behutsam mit Baum und Natur um.
  • Teile die Früchte deiner Entdeckungen.
  • Engagiere dich bei der Pflege von Obstbäumen.

Hier geht's zur Übersichtskarte

Das könnte euch auch interessieren: