Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Einseitige Liebe: Woher sie kommt und was man dagegen tun kann

Leider können wir uns nicht aussuchen, in wen wir uns verlieben. Doch wie verlieben wir uns eigentlich und was steckt dahinter?

Frau sitzt traurig auf Couch Liebe Foto: Andrii Iemelianenko/Adobe Stock

Einseitige Liebe ist ein komplexes Phänomen, das oft verwirrend und schmerzhaft sein kann. Die Frage, warum wir uns in manche Menschen verlieben und in andere nicht, lässt sich nicht immer leicht beantworten. Experten behaupten jedoch, dass der erste Eindruck und vertraute Eigenschaften eine wesentliche Rolle spielen.

Warum verlieben wir uns in bestimmte Personen?

Ruth Marquardt, eine renommierte Paarberaterin, hebt im Interview mit RTL hervor, dass unser erster Eindruck oft von Dingen beeinflusst wird, die uns an vertraute Personen aus unserer Kindheit erinnern.

Ist da das gewisse Etwas? Erinnert mich dieser neue Mensch von seiner Art an jemanden, an den ich mich aus frühen Kindertagen erinnere?

Ruth Marquardt

Ob es der Humor ist, den wir teilen, oder bestimmte Charakterzüge, die uns an unsere Familie erinnern - Ähnlichkeiten spielen eine entscheidende Rolle bei der Anziehungskraft auf andere. Darüber hinaus gibt es biologische Aspekte, die unsere Partnerwahl beeinflussen können. Der Geruchssinn spielt eine größere Rolle als viele vermuten würden. Menschen, deren Geruch wir nicht mögen, könnten genetisch betrachtet nicht die besten Partner sein, um gesunde Nachkommen zu zeugen. Aus diesem Grund können wir uns von ihnen eher abgestoßen fühlen.

Und ob wir es wollen oder nicht: Wie Studien zeigen, verlieben wir uns auch in Menschen, die unseren Eltern auf gewisse Weise ähneln.

Ruth Marquardt

Welche Einflüsse spielen eine Rolle?

Der Alltag spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Gefühlen für jemanden. Zeit miteinander zu verbringen, gemeinsame Interessen zu teilen und sich langsam kennenzulernen, kann dazu führen, dass sich starke Bindungen entwickeln, selbst am Arbeitsplatz, wo fast die Hälfte der Menschen schon einmal romantische Gefühle für einen Kollegen oder eine Kollegin entwickelt hat, so eine Parship-Umfrage

Es ist nicht zu leugnen, dass der Körper auch eine Rolle spielt. Das Gefühl des Verliebtseins weckt den Wunsch, den anderen besser kennenzulernen und Nähe zu suchen, ohne dass man genau erklären kann, warum gerade diese Person eine solche Anziehungskraft ausübt.

Was kann man dagegen tun?

Um einseitige Liebe schneller zu überwinden, ist vor allem eines wichtig: Selbstfürsorge. Eine Zurückweisung kratzt empfindlich am Selbstwertgefühl. Konzentriert euch deshalb auf Dinge, die euch Freude bringen. Das kann ein (neues) Hobby sein oder Zeit mit vertrauten Menschen, die euch unterstützen. Bei Zurückweisung suchen wir oft die Schuld bei uns selbst. Warum mag die andere Person mich nicht? Was ist falsch an mir? Diese Gedanken sind jedoch absolut kontraproduktiv. Gefühle können nicht erzwungen werden. Das hat nichts mit eurer Persönlichkeit zu tun!

Die Sache mit der Liebe

Hier treffen sich die Single- und Paar-Berater Anna Peinelt (31) und Christian Thiel (61), um jeden Montag Klischees und Mythen über die Liebe zu entzaubern. Wenn es um die Liebe geht, reden alle darüber, aber wie viel davon ist wirklich inhaltlich sinnvoll? Anna und Christian sind hier, um diese Frage zu beantworten. In diesem Podcast sprechen die beiden über Themen wie Liebe auf den ersten Blick, Ghosting und warum Affären selten zu ernsthaften Partnerschaften führen.

Lovesongs

Die schönsten Rock- und Popballaden für große Gefühle.

Gerade läuft:

Paula Lieben Lernen

Das Leben hält Beziehungen aller Art bereit: Tiefe und wahre, schöne und lustige, aber auch anstrengende und herausfordernde Beziehungen, die einen an die Grenzen bringen. Ist gar nicht so einfach das mit diesem „lieben lernen“… Gemeinsam mit Paula sprechen ihre Gäste über alle möglichen Arten von Beziehungen und finden Wege und Lösungen, wie man mit neuen Situationen umgeht.