Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Was in der Reiseapotheke nicht fehlen darf

Koffer packen und ab in den Urlaub! Es wird wieder Zeit und damit ihr sicher unterwegs seid, sollte eine gut ausgestattete Reiseapotheke immer dabei sein. Was ihr auf keinen Fall vergessen dürft.

Reise-Apotheke Koffer im Sand Reisen Foto: Racamani/Adobe Stock

Eine gut sortierte Reiseapotheke sollte bei jeden Urlaub mit dabei sein. Denn Krankheiten oder Verletzungen können einen auch dort ereilen.

Basics

Eine Grundausstattung sollte jede Reiseapotheke enthalten. So spart ihr euch im Zweifel den Weg zur Apotheke und beugt zudem vor, über Sprachprobleme zu stolpern und am Ende nicht das zu bekommen, was ihr eigentlich benötigt. Hier unsere Empfehlung einer Grundausstattung:

  • Pflaster (Blasenpflaster und wasserfestes Pflaster), Verbandsmaterial, Klebe, Wund-Desinfektionsspray, Pinzette und Schere
  • Einmalhandschuhe
  • Mittel gegen Durchfall
  • Fieberthermometer
  • Sonnenschutzmittel sowie kühlende Salben gegen Sonnenbrand
  • Gel gegen Juckreiz und ein Schutzmittel gegen Insektenstiche
  • Schmerzmittel (z.B. Ibuprofen oder Paracetamol)
  • Präparate gegen Husten und Schnupfen (Nasenspray)
  • Augentropfen und unbedingt eine Sonnenbrille

Reisekrankheiten

Übelkeit und Schwindel sind leider häufig auftretende Reisekrankheit, egal ob auf dem Schiff, im Auto oder Flugzeug. Seid deshalb vorbereitet und packt entsprechende Mittel ein

  • Medikamente wie Dimenhydrinat (z. B. Reisetabletten) oder Scopolamin-Pflaster mit. Diese Medikamente helfen, die Symptome der Reisekrankheit zu reduzieren. Es ist ratsam, sie vor Reiseantritt mit Ihrem Arzt oder Apotheker zu besprechen, um die richtige Dosierung und Anwendung zu ermitteln
  • Akupressurarmbänder: Diese speziellen Armbänder üben Druck auf bestimmte Punkte am Handgelenk aus und können Übelkeit und Erbrechen lindern. Sie sind eine nicht-medikamentöse Alternative zur Behandlung von Reisekrankheit.
  • Vorzugsweise reisen: Wenn ihr wisst, dass ihr anfällig für Reisekrankheit seid, versucht, die bequemsten Reisemittel zu wählen. Bei Autofahrten solltet ihr z.B. vorne sitzen, damit ihr den Blick auf die Straße habt. 
  • Leichte Mahlzeiten: Vermeidet vor und während der Reise schwere, fettige oder stark gewürzte Mahlzeiten, da sie die Symptome der Reisekrankheit verstärken können. Stattdessen solltet ihr leichte, gut verträgliche Snacks zu euch nehmen.

Kinder

Häufig vergessen wird, dass Kinder andere Medikamente brauchen, sollten sie krank oder verletzt sein. Wer als Familie reist, sollte kindgerechte Mittel gegen Durchfall, Schmerzen und Fieber dabei haben und auf die Dosierungen achten. 

  • Fieber- und Schmerzmittel: Ein fiebersenkendes Medikament wie Paracetamol oder Ibuprofen, das für Kinder geeignet ist, sollte in der Reiseapotheke enthalten sein. 
  • Verbandsmaterial: Pflaster in verschiedenen Größen, sterile Kompressen, Wunddesinfektionsmittel und Mullbinden sind wichtig, um kleinere Verletzungen zu versorgen.
  • Durchfallmittel: Ein kindgerechtes Durchfallmittel kann bei Reise-Durchfall helfen. 
  • Allergiemedikamente: Wenn euer Kind an Allergien leidet, solltet ihr seine spezifischen Antihistaminika oder Nasensprays in der Reiseapotheke haben, um allergische Reaktionen zu behandeln.
  • Insektenschutzmittel: Ein wirksames Insektenschutzmittel, das für Kinder geeignet ist, hilft, Mückenstiche und mögliche Infektionen zu vermeiden. Wählt ein Produkt mit einem angemessenen DEET-Gehalt und beachtet die Altersbeschränkungen auf der Verpackung.
  • Sonnenschutzmittel: Ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF), das speziell für Kinder formuliert ist, sollte Teil der Reiseapotheke sein, um die empfindliche Haut eures Kindes vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen.
  • Augentropfen: Berücksichtigt Augentropfen, die für Kinder geeignet sind, um eventuelle Reizungen oder allergische Reaktionen zu behandeln.
  • Insektenstich- und Sonnenbrandbehandlung: Fügt eine beruhigende Salbe oder ein Gel zur Behandlung von Insektenstichen sowie eine After-Sun-Lotion zur Beruhigung und Kühlung sonnenverbrannter Haut hinzu.
  • Persönliche Medikamente: Wenn euer Kind regelmäßig Medikamente einnehmen muss, stellt sicher, dass ihr ausreichend Vorrat für die gesamte Reisedauer dabei habt. Bringt auch eine Kopie des Rezepts oder eine ärztliche Bescheinigung mit.
  • Thermometer: Ein digitales Fieberthermometer ist hilfreich, um die Körpertemperatur eures Kindes zu überwachen.
  • Informationen über Notfallkontakte und Versicherungsdetails: Tragt eine Liste wichtiger Notfallkontakte bei sich, einschließlich der Kontaktdaten des Kinderarztes, der Eltern oder Erziehungsberechtigten sowie der Reiseversicherungsdetails.

Zeitverschiebung

Müsst ihr Medikamente regelmäßig zu einer entsprechenden Uhrzeit einnehmen, kann die Zeitverschiebung ein Problem darstellen. Ein Klassiker ist hierbei die Anti-Baby Pille. Passt die Verschiebung entsprechend eurem Rhythmus an und haltet im Zweifel Rücksprache mit eurem Arzt oder eurer Ärztin.

Chronisch Kranke

Ärztlicher Rat kann auch für chronisch kranke Menschen von Vorteil sein. Generell gilt, dass alle notwenigen Medikamente immer griffbereit sein sollten, auch im Flugzeug. 

Alle, die ein flüssiges Mittel einnehmen müssen, sollen sich vor einem Flug ein ärztliches Attest ausstellen lassen. So ist sichergestellt, dass es bei den Kontrollen am Flughafen keine Probleme gibt. 

Sommer Hits

Coole Summervibes, heiße Chartbeats und die größten Sommerhits aller Zeiten.

Gerade läuft:

In 5 Minuten um die Welt

Wo gibt es auf Hawaii die schönsten Sonnenuntergänge? In welcher Eisdiele findet man in Rom das beste „Gelato“? Und welchen Fauxpas sollte man in Paris auf jeden Fall vermeiden, wenn man nicht direkt aus dem Restaurant fliegen möchte? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der TRAVELBOOK-Podcast „In 5 Minuten um die Welt“. Von Montag bis Freitag verrät euch jeden Tag ein Experte oder eine Expertin persönliche Tipps für ein ausgewähltes Urlaubsziel. Ob international oder in Deutschland, am Meer oder in den Bergen, weltbekannt oder doch eher Geheimtipp: wir versprechen, es ist für jeden etwas Passendes dabei. Ihr habt Lust auf ein bisschen Mini-Urlaub? Dann hört rein bei „In 5 Minuten um die Welt – dem täglichen Reise-Podcast von TRAVELBOOK“. Aber Achtung: Fernweh ist garantiert!

Happy Hits

Hör dich happy! Gute Laune zum Wachwerden, bei der Arbeit und fürs Putzen.

Gerade läuft: