23.01.2020 | Technik Dunkle Zeiten für WhatsApp! Erste Nutzer bekommen den Dark Mode

Für viele Apps gibt es ihn schon, bei WhatsApp sehnen ihn viele User herbei: den Dark Mode. Jetzt hat das Warten für die ersten Android-Nutzer endlich ein Ende. Das wichtigste zum Dunkelmodus für euch im Überblick.

Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

Viele Smartphone-Nutzer wollen ihn unbedingt!

Bei WhatsApp wurde jetzt für Android-User der Dark Mode (Dunkelmodus) aktiviert, zumindest in der neuesten Beta-Version 2.20.13. Das heißt: Noch befindet sich der Dark Mode in der Testphase. Die Zeichen verdichten sich aber damit, dass er tatsächlich für alle kommt.

Durch den Dark Mode wird die Nutzeroberfläche von WhatsApp in dunkle Farben getaucht. Für andere Apps wie den Facebook Messenger oder Instagram gibt es so einen Dunkelmodus bereits.

Wann kommt der Dark Mode für alle WhatsApp-User?

Mit der Beta-Version testet WhatsApp neue Funktionen, bevor ein Update an alle Android-Nutzer ausgerollt wird. Wann die Funktion flächendeckend eingeführt wird, verrät WhatsApp noch nicht. Es gilt aber als sicher, dass WhatsApp das Feature noch dieses Jahr einführen wird.

Wofür ist der Dunkelmodus gut?

Der Dark Mode sorgt dafür, dass Apps auf dem Smartphone in verdunkeltem Design angezeigt werden. Durch die dunkleren Farben auf dem Display wird die Belastung für die Augen geringer. Interessant das vor allem für Nutzer, die auf ihren Smartphones spät abends oder nachts herumtippen.

Außerdem schont der Dark Mode den Akku von Smartphones mit OLED-Display. Denn die dunklere Darstellung verbraucht weniger Strom als viele helle Flächen auf dem Display.