04.11.2021 | Verkehr & Mobilität Im Nebel Auto fahren - darauf müsst ihr achten!

Ob in der Früh oder am Abend - im Herbst und Winter fahren wir häufig bei nebligen Straßenverhältnissen mit dem Auto. Worauf ihr für eure Sicherheit achten solltet, haben wir für euch zusammengefasst.

Foto: Dasha Kudryavtseva/ pixabay

Seit der Zeitumstellung sind wir wieder häufiger im Dunklen unterwegs, gerade im Herbst und Winter ist es oft neblig. Wichtig ist dann, dass ihr die richtigen Lichter an eurem Auto für die jeweilige Situation nutzt. Da die Routine oft nicht bei jedem da ist, haben wir nochmal alles kurz für euch aufgelistet.

Ab hier braucht ihr die Nebelscheinwerfer

Die Nebelscheinwerfer sind vorne am Auto und reflektieren das Licht flach über die Straße. So wird sie besser ausgeleuchtet. Benutzt sie aber nur, wenn Nebel, Schnee oder Regen eure Sicht erheblich einschränken. Sobald die Verhältnisse besser werden, macht sie bitte sofort wieder aus!

Ab hier braucht ihr die Nebelschlussleuchte

Die Nebelschlussleuchte ist hinten am Auto. Sie warnt andere Verkehrsteilnehmer bei schlechten Sichtverhältnissen. Die Nebelschlussleuchte dürft ihr aber nur einschalten, wenn die Sichtweite unter 50 Metern liegt. Auf Landstraßen könnt ihr den Abstand zum Beispiel anhand der "schwarz-weißen" Leitpfosten einschätzen.
Wichtig: Sobald ihr die Nebelschlussleuchte braucht, gilt das Tempolimit von 50 Kilometern pro Stunde. Benutzt ihr sie falsch, kann das Strafen ab 20 Euro geben. 

Vorsicht bei Autos mit Lichtautomatik

Hat ein Auto eine Lichtautomatik ist das grundsätzlich praktisch. Allerdings solltet ihr hier beachten, dass sie auf Dunkelheit oder Regen reagiert. Viele Systeme können keinen Nebel erkennen

Das ist das Abblendlicht

Das Abblendlicht solltet ihr immer dann einschalten, wenn...

  • ...die Sicht auf der Autobahn weniger als 150 Meter beträgt.
  • ...auf anderen Straßen außerorts eine Sichtweite von 100 bis 120 Metern unterschritten wird.
  • ...innerorts eine Sichtweite von unter 60 bis 70 Metern vorliegt. 
Das ist das Tagfahrlicht

Achtet beim Tagfahrlicht darauf, dass nur die vorderen Leuchten scheinen. Bei Dämmerung oder schlechten Sichtverhältnissen solltet ihr zudem noch das Abblendlicht einschalten. 

Das ist das Fernlicht

Das Fernlicht ist in Ortschaften nicht erlaubt. Bei Nebel solltet ihr eher darauf verzichten, weil es die Sicht verschlechtert. Wichtig: Schaltet es immer wieder aus, wenn euch ein Auto entgegen kommt, sonst könnt ihr die anderen Verkehrsteilnehmer blenden und gefährden.